Suchen

Zulieferer Brembo übernimmt Asimco

| Redakteur: Jens Scheiner

Brembo hat mit Asimco Limited und Asimco Technologies eine Kaufvereinbarung unterzeichnet. Diese sieht die Übernahme eines 66 Prozent-Anteils an Asimco Meilian Braking Systems vor.

Firmen zum Thema

Brembo erwirbt 66 Prozent der Anteile von Asimco Meilian Braking Systems - ein Hersteller von Bremsscheiben in der Region Peking.
Brembo erwirbt 66 Prozent der Anteile von Asimco Meilian Braking Systems - ein Hersteller von Bremsscheiben in der Region Peking.
(Foto: Brembo)

Wie die Unternehmen mitteilten betrug der Kaufpreis 616 Millionen Renminbi (etwa 86 Millionen Euro)– in Abhängigkeit von dem geprüften Ergebnis für 2015 sowie von der geplanten Rückführung der Nettoschulden bei dem erworbenen Unternehmen. Den verbleibenden Anteil von 34 Prozent soll die staatseigene Lafang Asset Operation halten. Der rechtliche Abschluss der Übernahme soll in den kommenden Monaten vollzogen werden, nach Eingang der dazu benötigten Zulassungen, sowie der Erlaubnis der Wettbewerbsbehörden.

Asimco Meilian Braking Systems hat seinen Sitz in Langfang in der Provinz Hebei. Das Unternehmen betreibt eine Eisengießerei sowie Bearbeitungsanlagen für die Produktion von Bremsscheiben für Pkws. Zu den Kunden zählen Automobilwerke in der Region, die überwiegend als Joint Venture mit europäischen und amerikanischen Herstellern betrieben werden. Das Unternehmen erwartet nach eigenen Angaben einen Gewinn von 650 Millionen Renminbi (etwa 90 Millionen Euro) im Jahr 2015.

Brembo-Chairman Alberto Bombassei erklärte: „China steht fest auf Platz eins der größten Automobilmärkte der Welt, daran dürfte sich auch in den kommenden Jahren wenig ändern. Chinesische Autohersteller werden künftig bessere Qualität und hochwertigere Technologie nachfragen. Zudem steigt die Verbreitung weltweiter Automobilplattformen in der Branche.”

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43662413)