Suchen

Brose Brose expandiert in China

| Redakteur:

Der Zulieferer hat am Freitag in Changchun in der Provinz Jilin seine dritte Produktionsstätte in China eröffnet.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Brose hat am Freitag ein neues Werk in China eröffnet. Die Produktionsstätte in Changchun in der Provinz Jilin ist der dritte chinesische Standort des Zulieferers. Wie das Unternehmen mitteilte, ist die Betreibergesellschaft Brose Changchun Automotive Systems Co., Ltd die erste 100-prozentige Tochtergesellschaft der Brose Gruppe in China. Die neue Fertigungsstätte mit einer Fläche von rund 16.000 Quadratmetern entstand in acht Monaten Bauzeit. In Gebäude, Fertigungstechnik und Informationstechnologie investierte Brose rund 10 Millionen Euro. Die Leitung des Werks hat Peter Ahlbeck übernommen.

Ausschlaggebend für die Standortwahl Changchun - neben Shanghai im Süden Chinas die zweitwichtigste Automobilmetropole - war laut Brose dieunmittelbare Nähe zu dem Produktionswerk von Volkswagen, das Brose erstmals mit manuellen und elektrischen Sitzunterstrukturen beliefert. Seit mehren Jahren unterhält Brose in Zhangjiagang und Shanghai zwei Joint Ventures mit Mehrheitsbeteiligung zur Herstellung von Fensterhebern, Türsystemen und Sitzverstellungen für BMW Brilliance, PSA, FAW-VW/SVW, Ford, Johnson Controls, JMC, Shanghai-GM und Volvo.

"Dem neuen Werk in Changchun wird künftig eine zentrale Rolle zukommen bei der Umsetzung weiterer Projekte für den asiatischen Markt“, sagte Jürgen Otto, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Brose Unternehmensgruppe, bei der Eröffnungsveranstaltung.