Suchen

Freudenberg Burgmann gekauft

| Redakteur:

Freudenberg hat von den Burgmann Dichtungswerken die Geschäftsbereiche Gleitringdichtungen, Kompensatoren und Automotive gekauft.

( Archiv: Vogel Business Media )

Freudenberg hat von den Burgmann Dichtungswerken in Wolfratshausen wesentliche Unternehmensteile insbesondere die Geschäftsbereiche Gleitringdichtungen, Kompensatoren und Automotive gekauft und erweitert damit seine Dichtungsaktivitäten. "Damit setzen wir unsere Strategie, außerhalb des Automobilsektors zu wachsen, in einem technologisch anspruchsvollen Markt um", sagte Dr. Peter Stehle, Mitglied der Unternehmensleitung von Freudenberg.

Burgmann ist ein 120 Jahre altes Unternehmen mit Sitz in bayerischen Wolfratshausen. Weltweit beschäftigte das Unternehmen im vergangenen Jahr rund 3.300 Mitarbeiter, 1.100 davon an den deutschen Standorten Wolfratshausen und Eurasburg sowie in den Servicecentern.

Mit einem Umsatz von rund 292 Millionen Euro (2002) gehört Burgmann zu den führenden Gleitringdichtungsherstellern der Welt und ist Marktführer in Deutschland. Über die Höhe des Kaufpreises haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Das Bundeskartellamt hat dem Kauf zugestimmt. Das Unternehmen firmiert jetzt unter Burgmann Industries GmbH & Co. KG. Innerhalb der Unternehmensgruppe Freudenberg ist Burgmann Industries eine von zehn operativ selbstständigen Geschäftsgruppen.

Die bisherigen Burgmann-Geschäftsführer Prof. Elmar Baur (Vorsitzender) und Dr. Walter Steinbach werden das Unternehmen weiter leiten. Sie werden von Christoph Mosmann als weiterer Geschäftsführer und Jochen Strasser als stellvertretender Geschäftsführer unterstützt.