China Market Insider BYD und CATL zögern: Keine Batterien für „Apple Car“?

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Sven Prawitz

Medienberichten zufolge stocken die Gespräche mit den Batterieherstellern BYD und CATL. Ein Konkurrent aus Japan könnte davon profitieren.

Medienberichten zufolge sucht Apple einen Lieferanten für Antriebsbatterien.
Medienberichten zufolge sucht Apple einen Lieferanten für Antriebsbatterien.
(Bild: Valmet Automotive)

Geben chinesische Batteriehersteller Apple einen Korb? Die Gerüchte um geplatzte oder zumindest festgefahrene Verhandlungen zwischen dem Tech-Riesen aus Kalifornien mit CATL und BYD wollen in China nicht abreißen. Medienberichten zufolge könnte dies sogar die Markteinführung eines „Apple Cars“ weiter verzögern.

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte Ende Oktober zuerst exklusiv darüber berichtet, dass Apples Gespräche mit CATL und BYD stocken „nachdem sie sich weigerten, Teams zu bilden und Werke in den USA zu bauen, die nur für Apple arbeiten“, schrieb die Agentur. Drei nicht genannte anonyme Quellen hatten diesen Bericht unabhängig von einander bestätigt, schrieb Reuters.