Suchen

CES 2018 Byton: Elektro-SUV feiert Premiere

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Der neue Autohersteller Byton fordert die großen deutschen Marken heraus: Auf der CES 2018 hat das chinesische Start-up sein erstes voll fahrfähiges Konzeptfahrzeug vorgestellt – einen Elektro-SUV, der mit riesigem Touchscreen, Gesichtserkennung und Gestensteuerung fährt.

Firmen zum Thema

Der chinesische Hersteller präsentierte auf der CES 2018 seinen intelligenten Elektro-SUV, der 2019 auf den Markt kommen soll.
Der chinesische Hersteller präsentierte auf der CES 2018 seinen intelligenten Elektro-SUV, der 2019 auf den Markt kommen soll.
(Bild: Byton)

Byton hat auf der CES 2018 in Las Vegas sein Konzeptfahrzeug vorgestellt: ein intelligentes Elektro-SUV, das auch autonom fahren soll. Wie der Hersteller mitteilte, komme das Modell 2019 in China auf den Markt, in den USA und Europa 2020. 2021 folge dann eine Limousine, für 2022 sei ein Siebensitzer in Planung.

Der Byton soll mit einer Ladung maximal 520 Kilometer weit fahren können. Im Schnelllademodus könne die Batterie in einer halben Stunde auf 80 Prozent aufgeladen werden, verspricht der Hersteller. Der neue SUV wird an Bytons Produktionsstandort im chinesischen Nanjing gebaut. Die Fahrzeugpreise starten bei 45.000 US-Dollar (rund 37.500 Euro).

Verbesserte Interaktion zwischen Fahrer und Fahrzeug

Der chinesische Hersteller verbindet nach eigenen Angaben in dem Fahrzeug die digitale mit der automobilen Industrie, um eine völlig neue Mobilitätserfahrung zu ermöglichen. Der Byton Concept soll seinen Fahrer nicht nur am Gesicht erkennen und ihm dann die Türen öffnen, sondern auch dank eines Sprachassistenten von ihm lernen. Wo bei herkömmlichen Modellen das Armaturenbrett sitzt, ist im Byton Concept ein riesiges „Shared Experience Display“: Mit einer Breite von 125 und einer Höhe von 25 Zentimetern erstreckt es sich nahezu über die gesamte Breite des Innenraums. Laut Hersteller erlaubt das Feature „Byton Air Touch“ zudem die Displaykontrolle über Gesten; eine Cloud-Plattform soll verschiedene Apps, Daten und Smart Devices miteinander verbinden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45075952)