Automobilindustrie Die 5 Top-Technik-Trends in China im Jahr 2023

Von Henrik Bork

Anbieter zum Thema

Der chinesische Markt ist der wesentliche Treiber der E-Mobilität – und weiterer Elektronikthemen. Unser „China Market Insider“ Henrik Bork gibt einen Ausblick auf die fünf wichtigsten Techniktrends des laufenden Jahres.

Audi setzt die VR-Technik im Fahrzeug gemeinsam mit Holoride um.
Audi setzt die VR-Technik im Fahrzeug gemeinsam mit Holoride um.
(Bild: Audi AG)

Hier sind unsere „Top 5“ der Technik-Trends für E-Autos in China im neuen Jahr. Von besseren E-Antrieben zu neuen Konzepten wie dezentralen Antrieben, über neue Batterietypen und Radargeräte bis hin zum Einzug des Metaverse in das Cockpit der Zukunft – das ist in der Volksrepublik im Jahr 2023 bereits mehr als eine Idee. Die Innovationen werden in Prototypen verbaut oder gehen in einzelnen Fällen sogar in die Massenfertigung. Die chinesischen Techniktrends haben das Zeug, die Entwicklung der E-Mobilität global zu beeinflussen.

1. Der endgültige Durchbruch der 800-Volt-Architekturen

Auf kaum einen anderen Bereich – von den Antriebsbatterien abgesehen – konzentrieren Autohersteller und Zulieferer in China derzeit so viele Ressourcen wie auf die Entwicklung leistungsstärkerer E-Antriebe. 2023 wird den bis jetzt vorliegenden Daten zufolge das Jahr werden, in dem sich die 800-Volt-Architektur bei E-Antrieben endgültig durchsetzen wird.