Motorsport Engineering Continental kauft Rennreifenhersteller Hoosier

Redakteur: Wolfgang Sievernich

Zukauf bei Continental: Der Zulieferer hat den seit 1957 in Privatbesitz befindlichen Rennreifenhersteller Hoosier übernommen.

Anbieter zum Thema

Die US-Sparte von Continental hat den Rennreifenhersteller Hoosier übernommen.
Die US-Sparte von Continental hat den Rennreifenhersteller Hoosier übernommen.
(Bild: Continental)

Der deutsche Reifenhersteller Continental hat den US-amerikanischen Rennreifenhersteller Hoosier übernommen. Das im Bundesstaat Indiana beheimatete Unternehmen beschäftigt aktuell rund 500 Mitarbeiter und gilt weltweit als einer der größten Hersteller von Rennreifen. Beide Unternehmen hatten in den vergangenen sieben Jahren zusammen an verschiedenen Entwicklungs- und Motorsportprojekten gearbeitet. Der Kauf von Hoosier Racing Tire wurde am 3. Oktober 2016 abgeschlossen. Das 1957 gegründete Unternehmen befand sich bis zum Verkauf an Continental in Privatbesitz.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44301594)