Suchen

Kistler Crash-Zentren in Indien

| Redakteur: Bernd Otterbach

Der Messtechnik-Spezialist Kistler hat den Zuschlag für die Instrumentierung von drei Crash-Zentren für die indische Automobilindustrie erhalten.

Firmen zum Thema

Auftraggeber ist die halbstaatliche indische Organisation NATRIP (National Automotive Testing and R&D Infrastructure Project). Die indische Regierung hat die NATRIP gegründet, die drei Crashzentren nach neusten Standards in Chennai, Pune und Delhi aufbauen will. Mit Hilfe der Standorte sollen die Fahrzeuge der indischen Automobilhersteller zukünftig internationale Umwelt- und Sicherheitsstandards erfüllen.

Nach Unternehmensangaben hat der Auftrag ein Volumen von 20 Millionen Schweizer Franken. Die Crashzentren in Chennai (GARC), Pune (ARAI) und Delhi (iCAT) sollen in den nächsten 18 Monaten errichtet und ausgerüstet werden.

Im vergangenen Jahr hatte die Kistler-Gruppe MSC Automotive, Corrsys-Datron und KT Automotive gekauft. Die Vergabe des indischen Auftrags habe die Richtigkeit der Akquisitionen gezeigt und bestätige das grosse Geschäftspotenzial in aufstrebenden Märkten wie Indien und China, sagte Rolf Sonderegger, CEO der Kistler-Gruppe. „Wir entwickeln uns zum Systempartner der Automobilindustrie und werden unseren Kunden vermehrt Lösungen und Services aus einer Hand anbieten.“

(ID:344541)