Suchen

VW CrossTouran: „Blender“ mit Format

| Autor / Redakteur: SP-X/ole / Gerd Steiler

Der auf Geländegänger getrimmte Kompaktvan hat zwar keinen Allradantrieb, wirkt aber dank diverser Anbauteile und mehr Bodenfreiheit wie ein Familien-Abenteurer.

Firmen zum Thema

Mit dem neuen CrossTouran legt Volkswagen jetzt einen weiteren, seiner erfolgreichen „Blender“ auf: Der Kompaktvan hat zwar keinen Allradantrieb, wirkt aber dank diverser Anbauteile und mehr Bodenfreiheit wie ein Familien-Abenteurer. Die Wolfsburger bieten den CrossTouran mit einer im Vergleich zum normalen Touran reduzierten Motorenauswahl an.

Vor allem am Exterieur haben die Designer kräftig gearbeitet. Im Vergleich zu den Normalversionen fallen vor allem zwei Zentimeter mehr Bodenfreiheit, die Mischbereifung mit 215er-Reifen vorn und 235er hinten auf 17-Zoll-Felgen, verbreiterte Radhäuser, bis in die Türen gezogene Seitenschweller und neue Stoßfänger auf. Zur Serienausstattung zählen eine Dachreling, Dekore in Edelstahloptik, elektrische Fensterheber vorn und hinten und Komfortsitze.

Insgesamt stehen für den CrossTouran Benzin- und Dieselmotoren mit einer Leistung von 77 kW/105 PS bis 125 kW/170 PS zur Verfügung. Auch eine EcoFuel genannte Erdgas-Variante ist im Angebot.

(ID:356947)