China Joint Venture Daimler baut Partnerschaft mit BAIC aus

Redakteur: Christian Otto

Der Stuttgarter OEM will in China weiter wachsen und investiert zusammen mit dem chinesischen Partner BAIC in den Ausbau des gemeinsamen Motorenwerks.

Firmen zum Thema

Daimler baut das Joint Venture mit BAIC in China aus und investiert in das erfolgrieche Motorenwerk.
Daimler baut das Joint Venture mit BAIC in China aus und investiert in das erfolgrieche Motorenwerk.
(Bild: Daimler)

Daimler und der chinesischer Partner BAIC Motor wollen ihrer Kooperation im Rahmen des Produktions-Joint Ventures Beijing Benz Automotive Co., Ltd. (BBAC) vertiefen. Dazu beschlossen beide Seiten eine strategische Rahmenvereinbarung. Deren Volumen umfasst Investition von 4 Milliarden RMB (mehr als 500 Millionen Euro) die zum weiteren Ausbau des Motorenwerkes in Peking genutzt werden sollen. Die Vereinbarung wurde in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang unterzeichnet.

Hubertus Troska, Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für die China-Aktivitäten, sagte: „Lokale Fertigung ist der Schlüssel für das nachhaltige Wachstum und den zukünftigen Erfolg von Daimler in China. Gemeinsam mit unseren chinesischen Partnern bauen wir unsere lokale Präsenz in China kontinuierlich aus.“

Größtes Pkw-Werk von Mercedes-Benz

Das BBAC-Joint Venture produziert seit 2005 Mercedes-Benz Pkw und seit 2013 Motoren. Rund zwei Drittel der in China 2015 verkauften Mercedes-Benz Fahrzeuge wurden in China gebaut. Zusätzlich zur Langversion der E-Klasse werden dort auch die C-Klasse sowie die beiden SUV-Modelle GLA und GLC gefertigt. Bisher wurden bei BBAC mehr als 700.000 Fahrzeuge gefertigt.

Die vom Joint Venture produzierten Mercedes-Benz 4- und 6-Zylinder-Motoren werden in die von BBAC hergestellten Pkw sowie in Vans eingebaut. Sie laufen beim lokalen Daimler Joint Venture Fujian Benz Automotive Co., Ltd. (FBAC) vom Band. Die Produktionslinie von BBAC wurde flexibel konzipiert. 2015 fertigte das Unternehmen rund 250.000 Motoren. Die Joint Venture-Partner planen eine Produktionsausweitung. Laut Unternehmensangaben ist BBAC heute bezogen auf die Grundstücksfläche das größte Werk für Personenwagen von Mercedes-Benz weltweit.

(ID:44104121)