Suchen

Mobilität Daimler und BMW geben Teile von Moovel an Bahn-Tochter Mobimeo ab

Autor / Redakteur: dpa / Jens Scheiner

Während BMW und Daimler Mobility mit Uber noch über den Verkauf des Mobilitätsdienstes Free Now verhandeln, haben die beiden Autobauer bereits einen Teil der Moovel Group an die Bahn-Tochter Mobimeo verkauft.

Firma zum Thema

Daimler und BMW geben einen Teil ihrer Mobilitätsdienste von Moovel an die Bahn-Tochter Mobimeo ab.
Daimler und BMW geben einen Teil ihrer Mobilitätsdienste von Moovel an die Bahn-Tochter Mobimeo ab.
(Bild: Daimler)

Daimler und BMW konzentrieren sich mit ihrem gemeinsamen Unternehmen Moovel künftig auf das direkte Mobilitätsdienste-Geschäft mit der „Reach Now“-App. Der gesamte Geschäftsbereich, der Plattformen für andere Anbieter wie etwa Kommunen oder Verkehrsverbünde entwickelt, geht an die Bahn-Tochter Mobimeo, wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Das Moovel-Geschäft werde dort integriert, zugleich übernähmen Daimler und BMW eine Minderheitsbeteiligung an Mobimeo, hieß es. Zu finanziellen Details der Transaktion wurden keine Angaben gemacht.

Moovel war einst bei Daimler entstanden und ist inzwischen Teil des Gemeinschaftsunternehmens Your Now, in dem Daimler und BMW diverse Mobilitätsaktivitäten zusammengelegt haben, unter anderem auch aus den Bereichen Carsharing, Parken und Laden.

John David von Oertzen, bisheriger CEO der Moovel Group, wird ab sofort die Geschäfte von Mobimeo leiten. Die Leitung der Moovel Group übernimmt Karsten Nagel - zusätzlich zu seiner bisherigen Funktion als CFO. Mit dem Übergang wechseln laut Mitteilung auch 75 Beschäftigte von Moovel zu Mobimeo. Beide Unternehmen haben ihren Sitz in Berlin.

(ID:46949630)