Suchen

Elektronik Daimler und Bosch planen automatisiertes Parken

Autor / Redakteur: Ampnet / Wolfgang Sievernich

Eine intelligente Parkhaus-Infrastruktur, ein spezielles Fahrzeug-Steuergerät und die neueste Generation der Bordsensorik sollen einen Serieneinsatz möglich machen.

Firmen zum Thema

Mit der neuen Funktion sollen Fahrzeuge in naher Zukunft selbständig in Parkhäusern manövrieren können.
Mit der neuen Funktion sollen Fahrzeuge in naher Zukunft selbständig in Parkhäusern manövrieren können.
(Foto: Daimler)

Daimler, seine Carsharingtochter Car2go und Bosch wollen ein Pilotprojekt zum automatisierten Parken starten. Möglich wird dies mit Hilfe einer intelligenten Parkhaus-Infrastruktur und einem Fahrzeug-Steuergerät von Bosch im Zusammenspiel mit der neuesten Generation der Bordsensorik von Mercedes-Benz und der Carsharing-Expertise von Car2go. Damit sollen Fahrzeuge in naher Zukunft selbständig in entsprechend ausgerüsteten Parkhäusern manövrieren können.

Auto fährt selbstständig

Mit dem Smartphone wird über Car2go ein Fahrzeug gebucht. Sobald der Nutzer in der Pick-up-Zone des Parkhauses bereit steht, fährt das Auto selbständig vor und die Fahrt kann beginnen. Die Rückgabe erfolgt genauso bequem. Der Kunde stellt das Fahrzeug in der Drop-Zone des Parkhauses ab und gibt per Smartphone das Fahrzeug wieder zurück. Vom intelligenten Parkhaussystem erfasst, wird das Auto gestartet und zu einem zugewiesenen Parkplatz geführt.

Bosch entwickelt Infrastruktur

Bosch entwickelt in dem Projekt die erforderliche Infrastruktur für das Parkhaus, die unter anderem Stellplatz-Belegungssensoren, Kameras und die Kommunikationstechnik umfasst. Zudem verantwortet der Technologiekonzern die Kommunikationseinheit im Fahrzeug, die auch den Parkvorgang steuert, und definiert zusammen mit Daimler die Schnittstelle zu den bestehenden Fahrzeugkomponenten. Daimler passt die Sensorik und Software in den Car2go Fahrzeugen an.

(ID:43459460)