Suchen

Konnektivität

Dekra errichtet Testareal für vernetztes Fahren

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Die Dekra errichtet im spanischen Málaga ein Testcenter für Konnektivität und vernetztes Fahren. Die Eröffnung ist für Ende dieses Jahres geplant.

Firma zum Thema

Dekra errichtet im spanischen Málaga ein neues Testareal für vernetztes Fahren: das Dekra Connected Car Malaga.
Dekra errichtet im spanischen Málaga ein neues Testareal für vernetztes Fahren: das Dekra Connected Car Malaga.
( Bild: Dekra )

Die Prüfgesellschaft Dekra errichtet im spanischen Málaga ein Testcenter für vernetztes Fahren. Die Einrichtung soll Teil des internationalen Prüfnetzwerks für automatisierte und vernetzte Mobilität des Unternehmens sein. Die offizielle Eröffnung ist laut Dekra für Ende des Jahres 2017 geplant.

Das Areal umfasst eine Fläche von bis zu 50.000 Quadratmetern, was in etwa sieben Fußballfeldern entspricht. Dort will sich das Unternehmen nach eigenen Angaben auf die Forschung und Entwicklung sowie Produktprüfungen im frühen Entwicklungsstadium konzentrieren. Testszenarien sollen die Generierung und den Empfang von Signalen und Warnungen für sogenannte „vehicle-to-everything“-Techniken umfassen: etwa Kreuzungsassistenten, Grüne-Welle-Geschwindigkeitsregler, Kollisions- oder Baustellenwarnsysteme. Weitere Tests sollen die Interoperabilität, Leistung und Gebrauchstauglichkeit sowie Cyber-Security-Bewertungen für vernetztes Fahren abdecken.

Das Testoval der Dekra auf dem kürzlich übernommenen Lausitzring wird als Teststrecke für die Prüfung von Fahrfunktionen, Gesamtsystemen und Infrastruktur ausgebaut. Zudem sollen weitere Zentren in Ostasien und den USA im Gespräch sein.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44901581)