Motorsport Engineering

Der neue Audi R8 LMS ist orderbar

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Mit einem Preis von 359.000 Euro (zzgl. MwSt.) stellt Audi Sport Customer Racing ein attraktives wie siegfähiges GT3-Fahrzeug vor.
Mit einem Preis von 359.000 Euro (zzgl. MwSt.) stellt Audi Sport Customer Racing ein attraktives wie siegfähiges GT3-Fahrzeug vor. (Foto: Manfred Muhr)

Im März hatte der neue Audi R8 LMS auf dem Genfer Automobilsalon Premiere. Nun ist der GT3-Sportwagen für Kunden bestellbar.

Audi stellte seinen neuen Sportwagen im März auf dem Genfer Automobilsalon vor und bestritt im Mai gleich das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Passenderweise konnte Audi Sport mit einem Werkseinsatz das Rennen gewinnen, im belgischen Spa-Franchorchamps folgte beim dortigen 24-Stunden-Rennen Platz zwei. Eine gute Werbung für den Nachfolger des R8 LMS ultra, der mit dem neuen Modell ab 2015 wieder R8 LMS heisst.

50 Prozent Gleichteile

„Durch Renneinsätze wie diese hat Audi Sport customer racing den Audi R8 LMS unter härtesten Bedingungen bis zur Kundenreife entwickelt. Parallel dazu haben unsere Ingenieure alle Tests und Erprobungen erfolgreich abgeschlossen und die endgültige Spezifikation festgelegt“, sagt Heinz Hollerweger, Geschäftsführer der quattro GmbH. In den Audi Böllinger Höfen nahe dem Standort Neckarsulm entstehen die Chassis von Serienmodell und Rennwagen in denselben Produktionsanlagen. Audi hat dafür ein weitreichendes Gleichteilekonzept („Carry over parts“) verwirklicht. Rund die Hälfte der Teile sind bei dem Straßen-Hochleistungssportwagen und dem Rennwagen identisch.

Preis 359.000 Euro

Ab sofort können die Kunden den je nach Reglement bis zu 585 PS starken Rennwagen zu einem Preis von 359.000 Euro (zzgl. MwSt.) bestellen. Zudem bietet Audi Sport customer racing das Auto einschließlich eines Start- und Teilepakets zum Gesamtpreis von 398.000 Euro (zzgl. MwSt.) an. Bestellungen können ab dem 21. September abgegeben werden.

Motorsport Engineering Sonderheft beleuchtet Hintergründe

»Automobil Industrie« wird in seinem Motorsport Engineering Sonderheft im Oktober umfassend über das neue Rennfahrzeug berichten und den Technologietransfer zwischen Motorsport und Serie beleuchten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43591301 / Motorsport Engineering)