Suchen

Studie Automotive Innovations 2012/2013 Deutsche Automobilhersteller am innovativsten

| Autor/ Redakteur: SP-X/han / Thomas Günnel

Deutschland, Technikwunderland: Die Automobilhersteller hierzulande sind besonders innovativ, bestätigt eine aktuelle Studie. Neu ist, dass die Hersteller ihre Innovationen weniger in Konzeptstudien zeigen, sondern mehr Neuerungen gleich in Serie gehen.

Firmen zum Thema

Laut einer Studie sind deutsche Auotmobilhersteller besonders innovativ. Eine Besonderheit dabei ist, dass die Hersteller viele Neuerungen frühzeitig in die Serienfertigung integrieren – statt sie in Konzeptstudien vorzustellen.
Laut einer Studie sind deutsche Auotmobilhersteller besonders innovativ. Eine Besonderheit dabei ist, dass die Hersteller viele Neuerungen frühzeitig in die Serienfertigung integrieren – statt sie in Konzeptstudien vorzustellen.
(Foto: BMW)

Weltweit sind die Deutschen bekannt für ihre Ingenieurskunst. Zu Recht, wie eine aktuelle Studie bestätigt: Die Automobilhersteller hierzulande sind weltweit am innovativsten. Die Untersuchung des Center of Automotive Management (CAM) aus Bergisch Gladbach zeigt aber auch, dass die Innovationen schneller zu den Autokäufern kommen – und weniger als Konzeptstudie ins Archiv wandern.

791 Innovationen im Jahr 2012

In der Studie „Automotive Innovations 2012/13“ untersuchten die Forscher unter Leitung des Auto- und Wirtschaftsfachmanns Stefan Bratzel 18 globale Automobilkonzerne und ihre 52 Marken. Sie brachten im vergangenen Jahr insgesamt 791 Innovationen hervor, fast 40 Prozent davon entfallen allein auf deutsche Konzerne. Zu Innovationen zählt zum Beispiel ein Motor mit neuer Spritspar-Technik oder Fahrerassistenzsysteme wie der Abstandsregeltempomat mit Stop&Go-Funktion. „Die deutschen Automobilhersteller haben sich seit jeher durch Fahrzeugtechnik auf dem Weltmarkt positioniert, zum Beispiel mit dem ESP“, erklärt Bratzel. Richtig Dynamik bekam die Entwicklung bei den Autobauern in den Jahren 2006/2007, als klar wurde, dass es EU-weite CO2-Grenzwerte für Neuwagen geben würde. Außerdem hatte Toyota mit seiner Hybrid-Technik großen Erfolg. „Da haben die deutschen Hersteller sich auf Spritspartechnik und Hybride orientiert“, sagt der Auto-Professor.

Debüt in der Serienfertigung

Die Autokäufer profitieren laut der Studie heute besonders von den Innovationen der Hersteller. Im vergangenen Jahr feierten 60 Prozent der Innovation ihr Debüt in einem Serienwagen statt in einem Konzeptfahrzeug. Im Jahr davor war das Verhältnis noch ausglichen. Außerdem ist die Verteilung der Neuerungen demokratischer: Mehr als 22 Prozent wurden im Untersuchungszeitraum in der Kompaktklasse präsentiert, zum Beispiel im Audi A3, der Mercedes A-Klasse, im Toyota Auris, Volvo V40 und VW Golf. Dabei sind bestimmte Assistenzsysteme zum ersten Mal überhaupt in der Unteren Mittelklasse erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39155370)