Suchen

Citroën Berlingo Electric Die Batterie geht extra

| Autor / Redakteur: sp-x / Andreas Wehner

Mit Citroen bringt nun ein weiterer Hersteller einen Transporter für emissionsfreien Lieferverkehr in der Stadt. Und er ist günstiger als sein Konzernbruder.

Der Citroën Berlingo Electric ist etwas günstiger als sein elektrischer Konzernbruder von Peugeot.
Der Citroën Berlingo Electric ist etwas günstiger als sein elektrischer Konzernbruder von Peugeot.
(Foto: Citroën)

Citroen erweitert sein Lieferwagenangebot um den elektrisch angetriebenen Berlingo Electric. Mit 20.700 Euro netto (24.633 Euro brutto) ist er 100 Euro günstiger zu haben als das Konzern-Pendant Peugeot Partner Electric. Bei beiden ist die Batterie nicht inkludiert, der Stromspeicher wird gemietet.

Angetrieben wird der Franzose von dem aus dem Kleinstwagen Citroen C-Zero bekannten E-Motor mit 49 kW/67 PS Leistung und einem maximalen Drehmoment von 200 Nm. Der an der Hinterachse platzierte Lithium-Ionen-Akku soll eine Reichweite von 170 Kilometern ermöglichen. Der Berlingo Electric ist in einer 4,38 Meter langen Kurzversion oder als 4,63-Meter-Variante erhältlich. Das Laderaumvolumen des Kastenwagens beträgt bis zu 4,1 Kubikmeter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Zu den Wettbewerbern des Lieferwagens zählen der Renault Kangoo ZE und der Nissan E-NV200, der im Juli auf den Markt kommen soll (jeweils 24.157 Euro brutto, ohne Batterie). Mit niedrigen Unterhaltskosten und null Emissionen wollen die elektrischen Kleintransporter als Stadtlieferwagen beispielsweise Kurierdienste oder kleinere Handwerksbetriebe in Großstädten überzeugen.

(ID:42605797)