Suchen

Loremo Die „sauberste Sache“ der Welt

| Redakteur: Jan Rosenow

Die Münchner Entwicklungsfirma Loremo hat das - nach eigener Aussage - „sauberste Auto der Welt“ vorgestellt.

Firma zum Thema

Das Kunstwort Loremo steht für Low Resistance Mobile. Das Geheimnis hinter dem geringen Verbrauch ist, laut Unternehmensangaben, die Fahrzeugmasse von weniger als 600 Kilogramm und ein Luftwiderstandsbeiwert von 0,22 cW. Das Auto soll vier Personen Platz bieten. Konventionelle Türen hat der Loremo nicht. Die Fahrgäste müssen ihr Auto über die aufklappbare Front und die Heckklappe entern.

Serienfertigung soll Anfang 2010 starten

Im Vergleich zum Showcar, das Loremo auf der IAA zeigte, soll das Serienauto optisch verändert werden. Außerdem bekommt es ein höheres Dach für leichteres Einsteigen. Als Antrieb verwendet Loremo einen Zweizylinder-Dieselmotor, den das Unternehmen allerdings nicht selbst entwickeln, sondern zukaufen will. Außerdem planen die Ingenieure eine Elektroversion. Anfang 2010 soll die Serienfertigung starten.

Schon fast 50.000 Interessenten

Als ersten Schritt denken die Loremo-Macher an eine Kleinserie von maximal 10.000 Stück pro Jahr, die in Deutschland entstehen sollen. An Nachfrage scheint es nicht zu mangeln: Nach Unternehmensangaben haben sich bereits knapp 50.000 Interessenten per Internet für den Kauf vormerken lassen. Sie müssen je nach Modell mit Kaufpreisen von 15.000 bis 20.000 Euro rechnen.

Bei der Vermarktung des Fahrzeugs will Loremo Vertrieb und Wartung trennen. Man will nur wenige Stützpunkthändler etablieren. Dabei ist noch unklar, ob es sich um werkseigene Niederlassungen oder Vertragshändler handeln wird. Daneben sollen aber auch freie Händler, Autoteileketten oder sogar Baumärkte das Sparmobil vertreiben dürfen. Die Wartung soll dann in Freien Werkstätten oder Werkstattketten ablaufen.

(ID:230130)