Suchen

Kraftfahrzeugbestand 2015 Die Zahl der KFZ steigt um eine Million

| Autor / Redakteur: SP-X / Jens Scheiner

Es gibt immer mehr Autos auf deutschen Straßen und diese werden immer älter. Die deutsche E-Auto-Flotte wächst zwar, doch von einem Millionenwert ist sie noch weit entfernt. Weitaus beliebter ist eine andere Art des alternativen Antriebs.

Firmen zum Thema

Die Zahl der in Deutschland zugelassenen Pkw hat sich 2015 wieder erhöht.
Die Zahl der in Deutschland zugelassenen Pkw hat sich 2015 wieder erhöht.
(Foto: SP-X)

Die Zahl der in Deutschland zugelassenen Pkw hat sich 2015 wieder erhöht: 45,07 Millionen Autos hat das Kraftfahrt-Bundesamt im Bestand registriert, 1,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Im Schnitt sind die am 1. Januar zugelassenen Pkw 9,2 Jahre alt (Vorjahr: 9,0 Jahre). Fast zwei Drittel der Fahrzeuge tragen das Logo einer deutschen Marke, wobei VW (22 Prozent Marktanteil), Opel (10 Prozent) und Mercedes (9 Prozent) vorne liegen. Den größten Anteil bei den Importeuren hält Renault (4,1 Prozent), gefolgt von Skoda (3,9 Prozent) und Toyota (2,9 Prozent). Insgesamt 388.120 Fahrzeuge sind mit einem Historienkennzeichen (+11 Prozent) zugelassen. Knapp 2,25 Millionen Saisonkennzeichen wurden vergeben.

Autogas ist beliebtester Antrieb unter den Alternativen

Mehr als ein Viertel der Pkw entfallen auf die Kompaktklasse (26,4 Prozent), etwa jeder fünfte ist ein Kleinwagen, die Mittelklasse ist mit 16 Prozent vertreten. In zwei Drittel der Fälle werden die Fahrzeuge von einem Benzinmotor angetrieben (66,2 Prozent), zu rund einem Drittel von einem Dieselaggregat. Die Marktanteile alternativer Antriebsarten sind dementsprechend gering. Autogas ist mit 475.711 zugelassenen Pkw die beliebteste alternative Antriebsart in Deutschland. Das entspricht einem Anteil an der Gesamtflotte von 1,1 Prozent. Rang zwei unter den alternativen Antrieben geht an das klassische Hybrid-Auto mit 130.365 Einheiten vor 80.300 Erdgas-Pkw. Abgeschlagen dahinter: die Elektromobile mit 25.502 Einheiten. Allerdings wachsen die Stromer im Gegensatz zu den Gasfahrzeugen nennenswert. Im vergangenen Jahr wuchs ihre Zahl um knapp 35 Prozent. Insgesamt blieb der Anteil alternativ angetriebener Fahrzeuge an der Pkw-Flotte mit 1,6 Prozent in den vergangenen drei Jahren nahezu konstant. Insgesamt zählte die Behörde 45,07 Pkw in Deutschland.

Der Bestand an Kraftfahrzeugen erhöhte sich insgesamt um mehr als eine Million, auf 61,5 Millionen Fahrzeuge (+1,8 Prozent). Dabei ist auch die Anzahl der registrierten Nutzfahrzeuge gestiegen (+2,6 Prozent auf 5,3 Millionen). 4,2 Millionen Krafträder sind nun in Deutschland zugelassen (+2,0 Prozent).

(ID:43919100)