Suchen

Dongfeng Motor/PSA Dongfeng erwägt Einstieg bei PSA

| Redakteur: Christoph Baeuchle

Bereits jetzt eint Dongfeng und PSA eine Partnerschaft. Die beiden Autobauer könnten laut einem Pressebericht bald noch näher zusammenrücken.

Firma zum Thema

Rücken enger zusammen: PSA-Partner Dongfeng zeigt Interesse an einem Einstieg bei den Franzosen.
Rücken enger zusammen: PSA-Partner Dongfeng zeigt Interesse an einem Einstieg bei den Franzosen.
(Foto: PSA )

Der chinesische Autobauer Dongfeng Motor zeigt Interesse an einem Einstieg bei PSA Peugeot Citroën. Chinas zweitgrößter Automobilhersteller wolle für zehn Milliarden Yuan (rund 1,2 Milliarden Euro) einen 30-Prozent-Anteil an dem französischen Unternehmen kaufen, berichtet die Zeitung „China Business News“ in ihrer Onlineausgabe.

Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters wollte sich PSA nicht zu dem Bericht äußern, bestätigte jedoch, dass der Konzern verschiedene Partnerschaften auslote. Auch über eine entsprechende Finanzausstattung von PSA werde verhandelt. Schon Mitte September gab es erste Beiträge in französischen Medien über einen möglichen Einstieg von Dongfeng.

Bereits jetzt eint Dongfeng und PSA Peugeot Citroën eine Partnerschaft. Die beiden Automobilhersteller betreiben in China das Joint Venture Dongfeng Peugeot Citroën Automobiles (DPCA). Im Frühjahr hat DPCA das dritte Werk eröffnet; mittlerweile hat das Unternehmen Produktionskapazitäten von 600.000 Einheiten. Diese sollen bis 2015 auf 750.000 Stück steigen.

Dongfeng ist nach eigenen Angaben Chinas zweitgrößter Automobilhersteller. Neben PSA Peugeot Citroën arbeiten die Chinesen auch mit Kia Motors und Nissan zusammen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42354326)