Suchen

LuK Doppelkupplung prämiert

| Redakteur:

Anläßlich der Equip´Auto hat LuK einen Sonderpreis für die trockene Doppelkupplung erhalten.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Anläßlich der Equip´Auto in Paris hat LuK einen Sonderpreis der Jury für die trockene Doppelkupplung erhalten. Die für die Vergabe der Innovationspreise der Messe zuständige Jury würdigte damit, die Verdienste im Bereich dieser neuen Getriebetechnologie. LuK erhielt in der Kategorie "Equipement De Véhicules" den "Prix Special Du Jury" in Silber. Bei der Equip´Auto 2003 zeigte LuK ein Modell des Parallelschaltgetriebes (PSG), auch Doppelkupplungsgetriebe genannt.

Beim LuK Parallelschaltgetriebe handelt es sich um eine spezielle Ausführung eines Doppelkupplungsgetriebes, bei dem das Getriebe in zwei Teilgetriebe aufgeteilt wird. Das eine Teilgetriebe bedient dabei die geraden, das andere die ungeraden Gänge. Da jedes dieser Teilgetriebe seine eigene Kupplung besitzt, kann jetzt von einem Gang in den nächsten geschaltet werden, ohne dass der Drehmomentenfluss unterbrochen wird.

Dazu wird lediglich die Kupplung des eingelegten Ganges geöffnet, während gleichzeitig die des neuen Ganges geschlossen wird - der Gang ist ohne Zugkraftunterbrechung gewechselt! Das Parallelschaltgetriebe mit Doppelkupplung verbindet den Komfort einer handelsüblichen Automatik mit den Verbrauchsvorteilen eines Schaltgetriebes. Ohne Zugkraftunterbrechung entfällt der subjektive Eindruck einer Schaltpause komplett und der Gangwechsel ist mit höchstmöglichem Komfort vorzunehmen.

Das PSG, das von LuK als "trockene" Version einer Doppelkupplung konzipiert wird, zeichnet sich im Gegensatz zu den bereits am Markt befindlichen "nassen" Doppelkupplungen durch einen besonders hohen Wirkungsgrad aus. Dazu passen die elektromotorischen Aktoren, die nur während den Stellzeiten Energie benötigen. Gleichzeitig besteht keine Begrenzung für hohe Motormomente. Aus heutiger Sicht ist ein erster Serieneinsatz im Modelljahr 2006 möglich.