Suchen

Rallye Dakar Doppelsieg auf BBS-Rädern

| Redakteur: Samuel Kiefer

Bei der diesjährigen Dakar-Rallye kamen zwei Race-Touareg von Volkswagen auf BBS-Rädern als erste ins Ziel. Von den 217 Startern schafften es nur 90 überhaupt so weit.

Firmen zum Thema

Das Rennen, bei dem schon das Ankommen als Leistung gilt, wurde daher wieder von vielen als zu hart bezeichnet. Nach dem Doppelsieg fand der deutsche Co-Pilot des Siegerautos, Dirk von Zitzewitz, entsprechend deutliche Worte für den Beitrag der BBS-Räder: „Es ist eigentlich sensationell, und das meine ich auch wirklich Ernst, was diese Felgen aushalten. Wenn man sich das klar macht, über was für Steine wir da regelmäßig fahren, und die Felgen verbiegen sich höchstens, bleiben aber dicht, bekommen keinen Plattfuß - das ist schon sehr erstaunlich bei dieser extrem harten Belastung für das Material. Selbst als wir einmal einen schweren Reifenschaden hatten, kamen wir immer noch ins Ziel.“

Dr. Ulrich Hackenberg, Vorstand Technische Entwicklung der Volkswagen AG, betont ebenfalls die Bedeutung der Belastbarkeit für den Rennerfolg: „Unser Ziel war eine weitere Verbesserung von Qualität, Zuverlässigkeit und Robustheit des Race Touareg – und mit dieser Strategie waren wir äußerst erfolgreich.“

(ID:289949)