logo-fpo-neu (Dr.Schneider Marketing)

Dr. Schneider Kunststoffwerke GmbH

http://www.dr-schneider.com/

30.07.2015

Neue Touch-Blende von Dr. Schneider

Modernste Bedienungs-Technologie spart Gewicht ein und verringert den BauraumKronach-Neuses. Die Dr. Schneider Unternehmensgruppe hat eine neue, in Inmold Decoration (IMD) gefertigte Touch-Blende entwickelt. Basis des neuen Produkts ist die bei Dr. Schneider in Serie laufende ...

Modernste Bedienungs-Technologie spart Gewicht ein und verringert den Bauraum

Kronach-Neuses. Die Dr. Schneider Unternehmensgruppe hat eine neue, in Inmold Decoration (IMD) gefertigte Touch-Blende entwickelt. Basis des neuen Produkts ist die bei Dr. Schneider in Serie laufende IMD-Blende des VW Up! Die neue Touch-Blende wird im „One-Shot“-Verfahren produziert, bei dem die Formmasse in einem Schritt zwischen die IMD-Folie und das Funktionsinsert gespritzt wird. Die neue Touch-Blende wird auch in der am 29. Juli erschienenen Fachzeitschrift Produktion vorgestellt.

Die Vorteile des neuen Designs sind beeindruckend: Neben dem modernen, schlanken Design und der dank Fugenfreiheit leicht zu reinigenden Oberfläche erreicht der Automobilzulieferer aus Kronach-Neuses (Bayern) eine deutliche Reduzierung der Bauteilanzahl, wodurch wiederum das Gewicht der gesamten Baugruppe nahezu halbiert werden kann. Und: Auch der benötigte Bauraum fällt deutlich kleiner aus.

Die Entwickler der Dr. Schneider Unternehmensgruppe stellen das Design der neuen Touch-Blende über ein IMD-Einzelbild dar, die Bedienung erfolgt, den modernsten Entwicklungen angepasst, über kapazitive Sensorik. Diese wird über ein mit Leiterbahnen bedrucktes Insert umgesetzt, welches sich auf der Rückseite des Bauteils befindet. Um die Bedienung allerdings so komfortabel wie möglich zu gestalten, haben die Vordenker des Automobilzulieferers an der Blendenoberfläche zusätzlich erhabene Strukturen eingebracht, die die Orientierung erleichtern. Und außerdem erhält der Nutzer ein haptisches Feedback in Form eines Unwuchtmotors und ein visuelles Feedback, das durch die Durchleuchtung des Designs generiert wird. Die homogene Ausleuchtung der ganzen Blende haben die DS-Mitarbeiter vorab mittels Lichtsimulation im eigenen Haus berechnet. So wie auch die Beleuchtungselektronik ebenfalls von den eigenen Experten entwickelt und angefertigt wurde.

Die Dr. Schneider Unternehmensgruppe hat sich in den vergangenen Jahren als Entwickler innovativer und hochwertiger Baugruppen für den Fahrzeuginnenraum etabliert. Als Spezialist für hochwertige Oberflächen gehört das Unternehmen mit weltweit über 3000 Mitarbeitern zu den Marktführern im Bereich von Klimakomponenten und in der Fensterrahmenproduktion.