logo-fpo-neu (Dr.Schneider Marketing)

Dr. Schneider Kunststoffwerke GmbH

http://www.dr-schneider.com/

17.06.2016

Dr. Schneider weiht F & E Center ein

Herzstück der Unternehmensgruppe bietet Platz für gut 220 Ingenieure und Entwickler

Die Dr. Schneider Unternehmensgruppe hat am Freitag, 17. Juni, ihr neues F & E Center (Forschungs & Entwicklungs Center) eingeweiht. Damit hat der Bereich als zentraler Zukunftsaspekt für die Firmengruppe weltweit nun hochmoderne und zukunftsweisende Arbeitsbedingungen. Das dreistöckige Gebäude am nordöstlichen Rand des Firmengeländes in Kronach-Neuses bietet Platz für gut 220 Ingenieure, Entwickler und Innovationsmanager. Außerdem werden in dem Gebäude ein Präsentations- und Showroom untergebracht, in dem bis zu zwei Fahrzeuge Platz finden. Insgesamt hat Dr. Schneider in das F & E Center 7,1 Millionen Euro investiert. Der Neubau ist aber auch ein Statement der Unternehmensgruppe in Sachen Nachhaltigkeit. So unterschreitet der Jahresprimärenergiebedarf den in der Energieeinsparverordnung 2016 vorgegebenen Wert noch einmal um fast 20 Prozent und auch die Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) werden deutlich übererfüllt.

Die Anfänge von Forschung & Entwicklung liegen bei Dr. Schneider bereits mehr als 30 Jahre zurück. Damals bildete das Unternehmen ein Konstruktionsbüro mit einem Mitarbeiter an einem Reißbrett. Dieser hatte allerdings den klaren Auftrag, ein Zeichenbüro aufzubauen. Während in den Anfängen keine eigenen Produkte entwickelt und gezeichnet wurden, ist der heutige Bereich F & E das Herzstück aller Entwicklungen bei Dr. Schneider. Und damit ein wichtiger Zukunftsaspekt für die Unternehmensgruppe. „Unsere Stärken liegen ganz klar bei den Innovationen, die unsere Kunden aus der Automobilindustrie sehr gerne annehmen. Von daher“, erklärte Parag Shah, Vorsitzender der Geschäftsführung der Dr. Schneider Unternehmensgruppe, „ist das hochmoderne F & E Center für uns so etwas wie eine Lebensversicherung.“ Dem Geschäftsführer, der den Bereich Forschung & Entwicklung noch bis Ende April selbst geleitet hat, war bei der Planung nicht nur die technische Ausstattung des Gebäudes wichtig. Sondern auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beste Arbeitsbedingungen zu schaffen und so Wertschätzung für die geleistete Arbeit zu vermitteln.

Die Einweihung des neuen Gebäudes nutzte Parag Shah zusätzlich, um den Stab als Leiter Forschung & Entwicklung an seinen Nachfolger, Torsten Förtsch, weiterzugeben. „Wir freuen uns sehr, diese wichtige Position mit einer Führungskraft aus den eigenen Reihen besetzen zu können.“ Förtsch skizzierte in seiner neuen Funktion die Vorteile, die das neue F & E Center für die Mitarbeiter habe. „Uns lag es am Herzen, die Arbeitsplätze so zu gestalten, dass sie die Bedürfnisse der Kolleginnen und Kollegen erfüllen.“ Frische Luft, Helligkeit, Ruhe, ergonomische Anpassungsfähigkeit – „wir haben unsere Ideen dafür sogar in das Design des Büromobiliars eingebracht.“

Die Gesellschafter haben das Projekt F & E Center von Beginn an bedingungslos unterstützt. „Wir wissen natürlich um die Bedeutung, die die Innovationskraft gerade in der Automobilbranche hat“, betont Sylvia Schmidt. „Und wir sind uns auch bewusst, welch hervorragendes Potenzial dabei in unserer Firma schlummert.“ Gesellschafterin Annette Schneider ging auf das Wachstum der Unternehmensgruppe in den vergangenen Jahren ein. „Wir sind ja nicht nur bei den Aufträgen und Projekten gewachsen, sondern haben auch bei der Anzahl der Mitarbeiter kräftig zugelegt. Daher haben unsere Mitarbeiter jetzt einige Jahre mit wirklich fordernden Arbeitsbedingungen hinter sich.“ Aus diesem Grund, so Schmidt und Schneider unisono, habe man sich 2015 dazu entschlossen, das F & E Center zu bauen.