Lackierung Dürr errichtet Grundlack-Linie für Volkswagen in Spanien

Redakteur: Thomas Günnel

Dürr Systems Spain S.A. hat eine neue Linie zur Vorbehandlung und kathodischen Tauchlackierung für Volkswagen Navarra S.A. im Werk Pamplona errichtet.

Firma zum Thema

Dürr Systems Spain S.A. hat eine neue Grundlack-Linie für Volkswagen im spanischen Werk Pamplona errichtet. Diese basiert auf dem RoDip-Verfahren des Zulieferers (im Bild).
Dürr Systems Spain S.A. hat eine neue Grundlack-Linie für Volkswagen im spanischen Werk Pamplona errichtet. Diese basiert auf dem RoDip-Verfahren des Zulieferers (im Bild).
(Grafik: Dürr)

Mit der neuen Linie ersetzt Volkswagen den ältesten Teil der Lackieranlage im Werk Pamplona. Das robuste Rotationstauchverfahren RoDip M ist das Herz der neuen Anlage. Wegen der 360°-Drehbewegung der Fahrzeugkarosse im Becken benötigt RoDip keine Ein- und Auslaufschrägen. Das verkürzt das Tauchbecken erheblich. Neben dem geringeren Platzbedarf senkt das reduzierte Beckenvolumen auch den Material- und Energieverbrauch. Gleichzeitig bewirkt RoDip eine gleichmäßige Schichtdicke – auch an kritischen Punkten wie dem Schweller.

Als Systemintegrator hat Dürr noch weitere Nebengewerke realisiert. Dazu zählen etwa der KTL-Trockner, die Arbeitsdecks, die externe Fördertechnik und die VE-Wasseraufbereitungsanlage. Die Linie lackiert aktuell den VW-Polo mit einer Nettokapazität von 67 Karossen pro Stunde. Ausgelegt ist sie zudem für die Lackierung des Modells Touran und ist auf eine Nettokapazität von 75 Karossen pro Stunde erweiterbar.

(ID:42638266)