Suchen

Reinigung Dürr schließt Rahmenvertrag mit BMW

| Redakteur: Bernd Otterbach

Der Reinigungstechnik-Spezialist Dürr Ecoclean GmbH hat mit der BMW Group einen langfristigen Rahmenvertrag abgeschlossen.

Firma zum Thema

Die Vereinbarung sieht vor, dass Dürr Ecoclean BMW bis zum Jahr 2014 mit über 40 Roboter-Reinigungszellen mit kurzen Lieferzeiten beliefert. Die Reinigungsanlagen sind Teil mehrerer großer Investitionsprogramme von BMW in Asien und Europa. Die ersten Roboter-Reinigungszellen des Typs EcoCFlex, die der Automobilhersteller im Rahmen des Vertrags bestellt hat, werden im dritten Quartal 2012 an BMW in Landshut geliefert.

In der BMW-Gießerei Landshut installiert Dürr Ecoclean Reinigungstechnik für die Kurbelgehäuse des neuen modularen Antriebsbaukastens für Reihenmotoren mit drei, vier und sechs Zylindern. Weitere Roboterzellen zur Bearbeitung von Zylinderköpfen, Kurbelgehäusen und Kurbelwellen sind für die Werke Hamshall, München und Steyr geplant. Dort produziert BMW unterschiedliche Motorenreihen. Der Rahmenvertrag sieht auch Lieferungen für das neue BMW-Motorenwerk im chinesischen Shenyang vor. In den bestehenden Werken ersetzen die flexiblen Reinigungszellen von Dürr Ecoclean zum Teil ältere Transferanlagen zur Reinigung von Motorteilen.

Der Rahmenvertrag setzt eine längjährige Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen fort. Die Roboterzelle EcoCFlex wurde im Jahr 2005 erstmals im Werk München installiert und seitdem gemeinsam mit BMW kontinuierlich weiterentwickelt. Für Dürr Ecoclean trägt der Rahmenvertrag laut eigener Angaben zu einer soliden Grundauslastung am Standort Monschau in den kommenden Jahren bei.

(ID:387567)