Suchen

TU München E-Auto Mute entwickelt

| Redakteur: Christoph Baeuchle

Wissenschaftler der Technischen Universität München haben den Mute entwickelt: 400 Kilo schwer und 15 kW Antriebsleistung.

Firmen zum Thema

Erste fahrbare Prototypen werde die Universität auf der IAA 2011 in Frankfurt zeigen, teilte die Technische Universität München (TUM) mit. An dem Projekt mit dem Namen Mute haben 20 Lehrstühle des TUM- Wissenschaftszentrums Elektromobilität (WZE) mitgearbeitet.

Herausgekommen ist ein Fahrzeugkonzept, das durch eine Minimierung des Gesamtgewichts eine deutliche Reduzierung der Kosten erreicht, vermelden die Forscher. Das maximale Leergewicht des E-Kleinfahrzeugs der Zulassungsklasse L7E liegt bei 400 Kilo. Die Reichweite liege bei garantierten 100 Kilometern.

Serienfähiger Prototyp in den nächsten zwölf Monaten

Um den Fahrern Sicherheit zu vermitteln, haben die Entwickler einen elektrischen Range-Extender integriert. Eine mögliche Variante sei die Verwendung einer Zink-Luft-Batterie. Der Elektromotor, der eine maximale Leistung von 15 kW hat, ist speziell auf die Anforderungen eines Stadtfahrzeuges ausgerichtet. Immerhin erreicht das E-Auto eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.

In den kommenden zwölf Monaten soll das Mute-Fahrzeugkonzept den Stand eines serienfähigen Prototyps erreichen. Dieser könne dann von Industriepartnern zu einem marktfähigen Angebot weiterentwickelt werden.

(ID:354009)