Suchen

Elektromobilität

E-Auto-Reichweite: Fast 300 Kilometer sind Durchschnitt

| Autor/ Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Maximiliane Reichhardt

E-Autos sind keine reinen Stadtautos mehr. Global gesehen mausern sie sich zu Mittelstrecken-Mobilen.

Firmen zum Thema

Die Reichweite von E-Autos wächst.
Die Reichweite von E-Autos wächst.
(Bild: Hyundai)

Die Durchschnittsreichweite der weltweit verkauften E-Autos und Plug-in-Hybride steigt: Lag sie im zweiten Quartal 2018 bei 183 Kilometern, waren es im Vergleichszeitraum dieses Jahres 295 Kilometer, wie das Beratungsunternehmen Alix Partners ermittelt hat.

Zuwachs um 123 Prozent

Die gesamte weltweit verkaufte Reichweite betrug im zweiten Quartal der Studie zufolge 185 Millionen Kilometer – was einem Zuwachs um 123 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Besonders groß war das Plus mit 129 Prozent in China, auf das rund 55 Prozent der weltweit verkauften E-Auto-Reichweite entfallen. Stärkster Hersteller war Tesla – die Kalifornier sind für mehr als ein Viertel der verkauften Reichweite zuständig.

Unter den deutschen Herstellern schlägt sich der VW-Konzern global mit einem Anteil von knapp 5 Prozent und einem sechsten Rang am besten. In den vierteljährlich veröffentlichten „Automotive Electrification Index“ des amerikanischen Beratungsunternehmens fließen neben rein batteriebetriebene Autos auch Plug-in-Hybride und Wasserstoffmodelle ein. Die Daten zur elektrischen Reichweite basieren auf Herstellerangaben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46205223)