Suchen

Zulieferer

Eberspächer: Gute Aussichten trotz schwarzer Null

| Redakteur: Jens Scheiner

Trotz einer schwarzen Null beim Ergebnis kann sich Eberspächer über einen starken Wachstumsschub freuen. Der Umsatz des Zulieferers stieg im Geschäftsjahr 2014 um 23,4 Prozent, die Anzahl der Mitarbeiter um 6,3 Prozent.

Firmen zum Thema

Stammsitz der Eberspächer Gruppe in Esslingen am Neckar.
Stammsitz der Eberspächer Gruppe in Esslingen am Neckar.
(Foto: Eberspächer)

Im Geschäftsjahr 2014 erwirtschaftete die Eberspächer Unternehmensgruppe mit 8.385 Mitarbeitern nach eigenen Angaben einen Konzernumsatz von 3.598,5 Millionen Euro. Mit einem Umsatzplus von 23,4 Prozent sei der Esslinger Automobilzulieferer schneller gewachsen als der Markt. Dagegen sank der Konzern-Jahresüberschuss mit 3,6 Millionen Euro unter den Vorjahreswert in Höhe von 19,5 Millionen Euro.

Ergebnisbelastend waren neben diversen Einmaleffekten vor allem Effizienzprobleme an den beiden großen Abgastechnik-Standorten in Neunkirchen im Saarland und in Nyköping in Schweden. Die Lage hat sich bereits stabilisiert, die eingeleiteten Sanierungsprogramme waren schon im Jahresverlauf 2014 wirksam. Diesen Kurs setzt Eberspächer auch 2015 konsequent fort.

Tendenz steigend

Im größten Geschäftsbereich Exhaust Technology stieg der Umsatz 2014 nach eigenen Angaben um 27,4 Prozent auf 3.120,9 Millionen Euro. Wesentlicher Wachstumstreiber war das starke Seriengeschäft mit Nutzfahrzeug-Abgasanlagen. Im zweitgrößten Geschäftsbereich Eberspächer Climate Control Systems lag der Umsatz mit brennstoffbetriebenen und elektrischen Fahrzeugheizungen sowie mit Bus-Klimasystemen bei 428,3 Millionen Euro. Wie der Zulieferer mitteilte erhöhte sich der Umsatz auch im Geschäftsbereich Automotive um 23,5 Prozent auf 49,3 Millionen Euro. Der Zuwachs resultierte vor allem aus der steigenden Nachfrage nach Produkten zur Bordnetzstabilisierung bei Start-Stopp-Systemen in Premiumfahrzeugen. Mit Blick auf zahlreiche neue Serienanläufe im Jahr 2015 sieht Baumann die wirtschaftliche Entwicklung in diesem Bereich optimistisch: „Wir konnten unsere Position im Markt für Fahrzeugelektronik erfolgreich ausbauen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43398853)