Suchen

Motorsport-Engineering Ebm-Pabst liefert Kühlungen für Mercedes F1

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Im Standbetrieb sollen damit die temperaturempfindlichen Komponenten gekühlt werden.

Firmen zum Thema

Aufsatzlösungen sollen die temperaturempfindlichen Komponenten kühlen.
Aufsatzlösungen sollen die temperaturempfindlichen Komponenten kühlen.
(Foto: Ebm-Pabst)

Der Ventilatorenspezialist ebm-papst hat Aufsatzkühllösungen für das Formel 1 Team von Mercedes entwickelt. Im Standbetrieb werden damit die temperaturempfindlichen Komponenten gekühlt. Sobald das Fahrzeug steht, werden die Seitenkästen und der Überrollbügel mit „S Force“ Axial-Ventilatoren abgekühlt, deren Leistungskurve den Gegendruck-Charakteristiken des Mercedes-Systems entsprechen soll. Unternehmensangaben zufolge, soll das den erzeugten Luftstrom um 518 Prozent verbessern.

Die Ventilatoren in den Seitenkästen- und Überrollbügel-Öffnungen wären damit Teil des Temperaturmanagements. In der Entwicklung befinden sich aktuell speziell angefertigte Kühlungs- und Wärmeabzugslösungen, die noch in diesem Jahr zum Einsatz kommen könnten. Dadurch sollen die Arbeitsbedingungen in den Boxen bei hohen Außentemperaturen verbessert werden.

(ID:43242741)