Suchen

Wirtschaft EBM-Papst erzielt Rekordumsatz

| Autor / Redakteur: Sandra Häuslein / Jens Scheiner

Im Geschäftsjahr 2015/16 hat EBM-Papst einen neuen Rekordumsatz erzielt und will schon in zwei Jahren die 2-Milliarden-Euro-Hürde knacken. Dafür soll die Kundenstruktur in Asien und den USA ausgebaut und in Europa gefestigt werden.

Firmen zum Thema

Im Geschäftsjahr 2015/16 hat EBM-Papst einen neuen Rekordumsatz erzielt und will schon in zwei Jahren die 2-Milliarden-Euro-Hürde knacken.
Im Geschäftsjahr 2015/16 hat EBM-Papst einen neuen Rekordumsatz erzielt und will schon in zwei Jahren die 2-Milliarden-Euro-Hürde knacken.
(Bild: Ebm-Papst )

Die EBM-Papst Unternehmensgruppe spricht beim Geschäftsjahr 2015/16, das am 31. März zu Ende gegangen ist, von einem neuen Rekordumsatz. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Mulfingen erreichte einen Umsatzerlös von 1,680 Milliarden Euro, das ist ein Wachstum von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr (1,570 Milliarden Euro). Die industrielle Lufttechnik nimmt mit 62 Prozent (1,046 Millionen Euro) weiterhin den größten Anteil am Umsatz ein, gefolgt von dem Bereich Hausgeräte/Heiztechnik mit 22 Prozent (360 Millionen Euro) und Automotive/Antriebstechnik mit 16 Prozent (274 Millionen Euro).

Für das seit 1. April laufende Geschäftsjahr 2016/17 plant die EBM-Papst Gruppe einen Umsatzzuwachs von 9,3 Prozent auf 1,836 Milliarden Euro. Es werden Wachstumsimpulse aus Asien und Amerika erwartet. In Europa und Deutschland hingegen rechnet das Unternehmen mit einem moderaten Wachstum. Für das Geschäftsjahr 2018/19 will man einen Umsatz von Umsatz von 2 Milliarden Euro erzielen. Dafür investierte der Zulieferer 137 Millionen Euro in den Ausbau der Fertigungskapazitäten.

Investitionen in Forschung und Entwicklung

Themenschwerpunkte in Forschung und Entwicklung lagen in den Bereichen Aerodynamik, Aeroakustik, energieeffiziente Produktkonzepte sowie dem Ausbau der Elektronik- und Systemfähigkeit. Wie das Unternehmen mitteilte wurden die Ausgaben um 9,5 Prozent auf 104 Millionen Euro erhöht und sollen im laufenden Geschäftsjahr leicht gesteigert werden.

Zu den Technologietrends erklärt Dr. Bruno Lindl, Gruppengeschäftsführer Forschung und Entwicklung der EBM-Papst Gruppe: „Wir sehen in verschiedenen Bereichen – wie Aerodynamik und Aeroakustik – noch weitere Entwicklungspotenziale, die wir in Zusammenarbeit mit externen Forschungsinstituten nutzen wollen. Ein weiteres wichtiges Thema wird die Forschungsarbeit im Bereich Industrie 4.0 sein.“ Weiterhin arbeitet EBM-Papst zusammen mit der Hochschule Heilbronn an der Gründung eines Instituts für elektrische Antriebe am Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn. „Mit der Investition von rund 3,5 Millionen Euro in Wissenschaft und Bildung wollen wir den Hochschulstandort stärken“, sagt Dr. Bruno Lindl: „Die Ausrichtung des an die Hochschule angegliederten Instituts wird die angewandte – und damit praxisnahe – Forschung sein.“

Rekordinvestitionen – Kapazität schaffen

Im vergangenen Geschäftsjahr investierte EBM-Papst nach eigenen Angaben 137 Millionen Euro in die Erweiterung seiner Kapazitäten. Am Standort Mulfingen-Hollenbach startete im September 2015 der Bau eines Versandzentrums. Mit der Fertigstellung des Baus wird gegen Ende des Jahres gerechnet. An der Unternehmenszentrale in Mulfingen wurde zudem mit der Planung eines Neubaus für die Forschungs- und Entwicklungs- sowie Verwaltungsbereiche begonnen. Nach einer Bauzeit von zwölf Monaten eröffnete EBM-Papst im März 2016 den ersten Bauabschnitt seines Werksneubaus in St. Georgen-Hagenmoos. Rund 5 Millionen Euro investierte der Zulieferer in den Neubau für Elektronikfertigung mit einer Fläche von 3800 m². Dabei erfolgte die Grundsteinlegung für einen zweiten Bauabschnitt mit 10.500 m² und einer Investitionssumme in Höhe von 15 Millionen Euro. Im Oktober 2015 eröffnete das Unternehmen sein zweites Produktionswerk am Standort Landshut wo überwiegend Produkte für den Heiztechnikbereich produziert werden. In die Erweiterung der osteuropäischen Standorte in Ungarn und Slowenien flossen im Geschäftsjahr Investitionen im Umfang von 6 Millionen Euro. Für das laufende Geschäftsjahr plant EBM-Papst Investitionen in Höhe von 192 Millionen Euro.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44185850)