Suchen

Ricardo Effizienter mit Ethylalkohol

| Redakteur: Bernd Otterbach

Ricardo hat einen Motor vorgestellt, der mit Ethylalkohol betrieben wird. Das Aggregat ist laut Ricardo effizienter als ein Ottomotor und soll einen Wirkungsgrad erreichen, der bisher als Domäne des Dieselmotors galt.

Firma zum Thema

Die Technologie mit der Bezeichnung Ethanol Boosted Direct Injection (EBDI) nutzt die Vorteile der höheren Oktanzahl und Verdampfungstemperatur von Alkohol (siehe http://www.motorlexikon.de/?I=879). Die Arbeit an dieser Entwicklung wurde im Detroiter Technology Campus des Unternehmens vorangetrieben.

„Wir haben die theoretische Diskussion hinter uns gelassen und sind eifrig dabei, Technologien für erneuerbare Energieformen in die Praxis umzusetzen“, sagt Dean Harlow, Vorsitzender von Ricardo. „Das EBDI Projekt liefert dafür ein perfektes Beispiel, weil es die bisher gültige Benzin-Ethanol-Formel auf den Kopf stellt. EBDI hat das Leistungsniveau eines Diesels, aber zu den Kosten von Alkohol und lässt sich wahlweise mit Alkohol, Benzin oder einer Mischung beider Kraftstoffe betreiben.“

Weites Anwendungsfeld

Der EBDI Prototypmotor hat 3,2 Liter Hubraum und ist ein V6-Aggregat. Der erste motorische Betrieb des EBDI und seine grundlegenden Entwicklung laufen momentan. Im Laufe des Jahres soll der Motor in ein Pickup-Demonstrationsfahrzeug mit Zwillingsrädern eingebaut werden. Rod Beazley, Leiter der Ricardo Inc Gasoline Product Group, betont, die Technologie sei ausgesprochen gut skalierbar. Die Anwendungsfelder könnten sich weit bis über die Branchen Pkw und leichte Nutzfahrzeuge hinaus erstrecken. „Denken sie an landwirtschaftliche Maschinen, die im Endeffekt mit dem betrieben würden, was sie ernten - Getreide, Zuckerrohr und anderer Biomasse. Für zahlreiche Industriebranchen könnte das massive Einsparungen bedeuten“, so Beazley.

Im Rahmen des EBDI-Projekts arbeitet Ricardo mit Behr, Bosch, Delphi, Federal-Mogul, GW Castings und Honeywell zusammen.

(ID:287698)