Suchen

Dienstleistungen Eisenmann schluckt TMG

| Autor / Redakteur: Hartmut Hammer / Bernd Otterbach

Der Anlagenbauer Eisenmann hat das Beratungsunternehmen Technologie Management Gruppe Stuttgart (TMG) übenommen. Fabrikplanung ist ein Teil des Portfolios der TMG.

Auf dem Eisenmann Technology Forum Ende Februar hat Dr. Matthias von Krauland, Sprecher des Vorstands der Eisenmann AG, die Übernahme bekannt gegeben. Bereits am 21. Januar 2011 hat die zu Eisenmann gehörende Böblinger Industrie Beteiligungen GmbH (BIB) die Anteile des Beratungsunternehmens zu 100 Prozent übernommen.

TMG unterstützt vor allem Projekte der produzierenden Industrie. Beispielsweise erarbeitet man Investitionsstrategien, internationale Entwicklungs-, Produktions- und Beschaffungsstrategien sowie plant und realisiert Produktions- und Logistiksysteme oder auch komplette Fabriken. Für den laufenden Produktionsprozess zählen beispielsweise das Anlauf- und Engpassmanagement sowie die Lieferanteneinbindung und Materialkostensenkung zum Dienstleistungsportfolio. Kunden sind unter anderem Borg Warner, Bosch, Continental, Daimler, Delphi, Mahle, Porsche, Schäffler, VW und ZF. Das 1986 gegründete Unternehmen verzeichnete 2010 einen Umsatz von etwa 15 Millionen Euro.

Für Eisenmann besonders interessant ist „die Kombination unserer technischen Kompetenz mit der Managementberatungskompetenz der TMG“, so Krauland. „Durch die Akquisition von TMG können wir unser anlagenbezogenes Dienstleistungsangebot ergänzen und somit unsere Attraktivität am Markt weiter steigern. Auch bezüglich bestehender Kundenkontakte und der Erschließung neuer Märkte und Kunden bietet diese neue Verbindung Vorteile.“ TMG soll jedoch weiterhin unabhängig am Markt agieren.

(ID:371976)