Suchen

Ford Elektro-Transit geht an den Start

| Autor / Redakteur: sp-x/hh / Gerd Steiler

Ford schickt die Europaversion des Elektro-Lieferwagens Ford Transit Connect Electric ins Rennen. Der Elektro-Transit ist dreimal so teuer wie das günstigste Modell mit konventionellem Dieselmotor.

Firma zum Thema

Der Ford Transit Connect Electric ist ab sofort zu Preisen ab 53.544 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) zu bestellen. Dies entspricht einem Aufpreis von rund 38.100 Euro gegenüber dem günstigsten Modell mit konventionellem Dieselmotor. Der Transit Connect 1,8 l-TDCi mit 55 kW/75 PS ist in der Standard-Version „City Light“ ab 15.410 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) zu haben. Vorerst gibt es die E-Variante des leichten Nutzfahrzeugs allerdings nur bei einem einzigen Händler, dem Hamburger Autohaus Pfohe. Weitere Betriebe sollen im Laufe des Jahres folgen.

Der Transit Connect wird in der Türkei gebaut und anschließend in Großbritannien beim Kooperationspartner Azure Dynamics auf Elektroantrieb umgerüstet. Mit seinen 28 kWh liefernden Lithium-Ionen-Akkus soll eine Reichweite von 130 Kilometern möglich sein. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 120 km/h angegeben. Die Nutzlast des Lieferwagens liegt bei 500 Kilogramm.

Künftig könnte es für den Elektro-Transit auch ein Leasing-Modell geben. Entsprechende Pläne werden bei Ford aktuell diskutiert. Auch über ein zusätzliches Dienstleistungspaket für Kunden denkt man nach. Andere E-Auto-Hersteller bieten unter anderem Strom-Flatrates und persönliche Ladestationen.

(ID:378552)