Suchen

Umfrage Elektroautos haben das Zeug zum Zweitwagen

| Redakteur: Gerd Steiler

Laut einer Umfrage von Autoscout 24 könnten sich 81 Prozent der befragten Autofahrer ein Elektroauto als Zweitwagen durchaus vorstellen. Allerdings sehen sie auch praktische Probleme.

Firmen zum Thema

Beliebtestes Elektro-Modell ist der VW E-Golf mit einer Kaufzustimmungsrate von 16 Prozent. Dahinter folgen VW E-Up, BMW i3, BMW i8 und Opel Ampera.
Beliebtestes Elektro-Modell ist der VW E-Golf mit einer Kaufzustimmungsrate von 16 Prozent. Dahinter folgen VW E-Up, BMW i3, BMW i8 und Opel Ampera.
(Foto: VW)

Für die übergroße Mehrheit der deutschen Autofahrer hat das Elektroauto als familientaugliches Zweitgefährt gute Chancen. Laut einer aktuellen Umfrage der Online-Börse Autoscout 24 könnten sich 81 Prozent der befragten Autofahrer durchaus vorstellen, für kürzere Distanzen in der Innenstadt einen Elektro-Flitzer zu nutzen.

Als wichtigsten Kaufanreiz für ein Elektrofahrzeug nennen 57 Prozent der Befragten das kostenlose Laden der Batterien/Akkus an Ladestationen. Für jeden fünften Befragten (22 Prozent) wäre der Wegfall der Mehrwertsteuer beim Kauf eines E-Autos besonders reizvoll. Kostenloses Parken (9 Prozent) oder die Benutzung der Busspur (2 Prozent) scheinen für die Befragten als Kaufanreiz dagegen weniger relevant.

Elektromobile 2014: Rein batteriebetriebene Modelle
Bildergalerie mit 22 Bildern

Direkte Kaufzuschüsse bevorzugt

Abgesehen von solch staatlichen Fördermaßnahmen wäre für die meisten Autofahrer eine große Auswahl an (gebrauchten) Elektrofahrzeugen besonders attraktiv: So geben 70 Prozent der Befragten an, ihre Kaufentscheidung würde zugunsten eines E-Autos beeinflusst, gäbe es ein breites Angebot gebrauchter Stromer.

Auch die finanzielle Förderung von Elektroautos allgemein ist für die meisten ein wichtiges Thema. So favorisieren 74 Prozent der Befragten direkte Zuschüsse beim Kauf eines Elektroautos. Die finanzielle Förderung im Rahmen einer steuerlichen Sonderabschreibung befürworten 19 Prozent der Befragten. Das Angebot zinsgünstiger Bankkredite ist dagegen nur für 7 Prozent der Befragten attraktiv.

VW E-Golf führt klar

Bei den beliebtesten Elektro-Modellen hat der VW E-Golf mit einer Kaufzustimmung von 16 Prozent klar die Nase vorn. Dahinter folgen VW E-Up und BMW i3 mit je 8 Prozent, BMW i8 und Opel Ampera mit je 7 Prozent, Ford Focus Electric mit 5 Prozent sowie Smart Electric Drive, Renault Zoë und Mercedes SLS Electric Drive mit je 4 Prozent.

Mehr als jeder fünfte Befragte (22 Prozent) ist sich laut Umfrage allerdings unsicher, für welches Modell er sich entscheiden würde. Grundsätzlich halten fast drei Viertel der Befragten (72 Prozent) das Ziel der Bundesregierung für unrealistisch, bis Ende 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen zu bringen.

Im Rahmen der repräsentativen Umfrage befragte das Düsseldorfer Marktforschungs-Institut Innofacct im Auftrag von Autoscout 24 Anfang April 1.038 Autofahrer im Alter zwischen 18 und 65 Jahren.

(ID:42646469)