Elektronik

Elektrobit: Augmented-Reality-Software für Continental

| Autor / Redakteur: Jürgen Goroncy / Wolfgang Sievernich

Der AR-Creator von Elektrobit umfasst eine Vielzahl von Software-Funktionen, etwa die hochpräzise Fahrspurpositionierung oder Funktionen wie die Augmentierung von Navigationsdaten.
Der AR-Creator von Elektrobit umfasst eine Vielzahl von Software-Funktionen, etwa die hochpräzise Fahrspurpositionierung oder Funktionen wie die Augmentierung von Navigationsdaten. (Foto: Continental)

Elektrobit (EB) entwickelt für Continental die Software-Suite AR-Creator. Mit ihr will der Zulieferer Augmented-Reality-Lösungen generieren und in der Fahrzeugentwicklung einsetzen.

Nach der erfolgreichen Übernahme im Juli 2015 konsolidiert Continental EB als eigenständiges Software-Unternehmen, das bei Continental laut Vorstand Helmut Matschi viel Handlungsfreiheit mit einem hohen Grad an Verantwortung erhält. Der Schwerpunkt von EB wird weiterhin auf der Entwicklung moderner Software für OEMs und Tier-1-Lieferanten liegen.

Software als Innovationstreiber

Von der Elektromobilität bis hin zum automatisierten Fahren: Die Digitalisierung ist heute das maßgebende Element in der Automobilindustrie und sie wird die Bedeutung von Automobil-Software weiter erhöhen. Die kürzliche Übernahme durch Continental und die Strategie, EB als unabhängiges Unternehmen agieren zu lassen, zeigen eindeutig, dass der Konzern diesen Trend konsequent gestaltet. „Software entwickelt sich zum größten Innovationstreiber im Fahrzeug. Durch die Integration der mehr als 1.300 Experten für Embedded-Software-Lösungen und -Systeme von Elektrobit können wir uns noch stärker auf Hochleistungs-Automobillösungen konzentrieren“, sagt Helmut Matschi.

Langjährige Zusammenarbeit

Continental und EB hatten bereits vor der Übernahme zehn Jahre lang eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Zu den neueren Beiträgen, die EB bei den Innovationen von Continental geleistet hat, zählen die Navigations-Software EB Street Director und Electronic Horizon als Teil des Augmented Reality Head-up-Displays (AR-HUD) von Continental, das erstmals 2014 angekündigt wurde. EB wird ab sofort die Verantwortung für die Software-Entwicklung für ein Teilprojekt im Rahmen des AR-HUD übernehmen – nämlich für den AR-Creator (Sensordaten-Fusions-Software und Software-Rahmen für Augmented-Reality-HUDs). Der AR-Creator umfasst eine Vielzahl von Software-Features von EB, etwa die hochpräzise Fahrspurpositionierung, die Umweltmodellierung und -vorhersage und die Implementierung von Modulen, die für Funktionen wie die Augmentierung von Navigationsdaten oder die Markierung von Fahrspuren, die Anwendererfahrung und vieles mehr verantwortlich sind. Auf der Grundlage komplexer Sensorfusion augmentiert der AR-Creator wenn nötig die Szenerie. Dies hilft dem Fahrer dabei, intuitiv zu erfassen, was in seinem Blickfeld gerade am wichtigsten ist.

Neue Anforderungen an Augmented Reality

„Während die Industrie weiterhin immer stärker automatisierte Fahrzeuge auf den Markt bringt, tauchen neue Anforderungen zur Nutzung von Technologien wie der Augmented Reality auf“, erklärte Alexander Kocher, President & Managing Director von Elektrobit. „Wir sind stolz darauf, mit Continental diesen Weg zu gehen und unser Know-how im Bereich Software weiterzuentwickeln und zu erweitern. EB wird den AR-Creator als Software-Produkt weiterentwickeln und an seine Kunden, OEMs und Tier-1-Lieferanten verkaufen.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43677918 / Elektronik)