Suchen

Automatisiertes Fahren

TomTom stellt Karte für autonomes Fahren vor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Die Automobilhersteller könnten erstmals mit öffentlich verfügbaren Karten HAD-Anwendungen im Großraum Detroit testen.

Firmen zum Thema

In den USA sollen die Automobilhersteller bald mit öffentlich verfügbaren Karten das autonome Fahren testen können.
In den USA sollen die Automobilhersteller bald mit öffentlich verfügbaren Karten das autonome Fahren testen können.
( Foto: TomTom )

Der Navigationskartenhersteller TomTom stellt auf der US-Fachmesse TU-Automotive Detroit die ersten öffentlich verfügbaren Karten für das autonome Fahren (HAD = Highly Automated Driving) im Großraum Detroit vor. Automobilhersteller und Unternehmen aus dem Bereich des autonomen Fahrens könnten die hochauflösenden Karten von TomTom nutzen, um Fahrzeuge exakt zu positionieren und das autonom fahrende Auto der Zukunft zu erproben. Die HAD-Karte bildet den Abschnitt des Straßennetzes zwischen Farmington Hills und Ann Arbor ab, einschließlich der Interstate Fernstraßen 696, 96, und 275, sowie der US-23 und Autobahn M-14 und wird im Juni 2015 verfügbar sein.

Hochauflösende Karten gefragt

„In dem wir hochauflösende Karteninhalte einfach und bequem zugänglich machen, helfen wir HAD schneller Realität werden zu lassen und hier in Detroit, dem Herzen der nordamerikanischen Automobilindustrie, weitere Innovationen zu ermöglichen“, sagt Alain De Taeye, Mitglied des Management Boards von TomTom. „Die starke Nachfrage nach hochauflösenden Karten wird durch das autonome Fahren als neuem Wachstumsmotor befeuert. Als unabhängiger Anbieter mit einer der weltweit am höchsten entwickelten Plattformen zur Erstellung von Karten, sind wir in der einzigartigen Situation, hoch genaue Karteninhalte an alle Mitwirkenden des HAD-Ökosystems liefern zu können.”

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43436077)

Here; GM; Daimler; Iakov Kalinin; ; Foto: TomTom; BMW; Festo; Leoni; VDA; Formula Student Germany; Quick Release; ACV; Edag; Porsche; Christoph Schönbach/Magna; Röchling Automotive; BBS Automation; CSI Entwicklungstechnik; Composites Europe; Wilfried Wulff/BMW; Novelis; Bosch; Volkswagen ; IAA; Toroidion; Jens Scheiner/»Automobil Industrie«; Hyundai