Suchen

Anteilserwerb ElringKlinger stockt Anteile an Hug auf

| Redakteur: Christian Otto

Der Automobilzulieferer kommt seinen Ziel immer näher, so weit wie möglich Anteile an der mehrheitlich übernommenen Hug-Gruppe zu erwerben. Für etwa 4,6 Millionen Euro gingen nochmals fast 25 Prozent des Schweizer Abgasspezialisten an den Dettinger Konzern.

Firmen zum Thema

ElringKlinger stockt seine Anteile an der Tochter Hug auf, die unter anderem auf die Substratfertigung für Dieselpartikelfilter spezialisiert ist.
ElringKlinger stockt seine Anteile an der Tochter Hug auf, die unter anderem auf die Substratfertigung für Dieselpartikelfilter spezialisiert ist.
(Foto: ElringKlinger)

ElringKlinger AG erwirbt weitere 24,99 Prozent der Anteile an dem Abgasreinigungsspezialisten Hug Engineering AG. Die Verträge mit Mitgliedern der früheren Eigentümerfamilie sowie einem weiteren Gesellschafter wurden am 30. Juli 2013 unterzeichnet. ElringKlinger hält nun 93,67 Prozent an der Schweizer Tochtergesellschaft, die im Mai 2011 mehrheitlich übernommen worden war.

Erklärtes Ziel der ElringKlinger AG ist es, die Minderheitsanteile im Konzern so weit wie möglich zu erwerben. Der Kaufpreis für die jetzt zugekauften Anteile beträgt rund 5,7 Millionen Schweizer Franken (4,6 Millionen Euro).

Verbesserte Ertragssituation bei Hug

Die Schweizer Hug-Gruppe stellt Abgasnachbehandlungssysteme für stationäre öl- und erdgasbetriebene Kraftwerksanlagen sowie für mobile Installationen in Nutzfahrzeugen, Lokomotiven und Schiffen her. Dabei entwickelt und produziert Hug alle wesentlichen Komponenten wie die Keramiksubstrate für Katalysatoren, Dieselpartikelfilter und SCR-Systeme, die eingesetzte katalytische Beschichtung und Gehäuse vollständig im eigenen Hause.

Die Hug-Gruppe erzielte 2012 Umsatzerlöse in Höhe von 36,6 Millionen Euro und noch ein negatives Ergebnis vor Ertragsteuern in Höhe von 3,5 Millionen Euro. Die Ertragssituation hat sich laut Unternehmen durch Optimierungen der Produktion sowie neue Projekte im ersten Quartal 2013 bereits spürbar verbessert. Die Umsätze stiegen auf 11,0 Millionen Euro, das Vorsteuerergebnis belief sich dabei auf 1,0 Millionen Euro.

(ID:42241767)