Suchen

Top-Personalie Entwicklungschef Klaus Fröhlich verlässt BMW

| Autor/ Redakteur: dpa/Jens Scheiner / Jens Scheiner

BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich geht Ende Juni in den Ruhestand. Einen Nachfolger hat der Hersteller bereits gefunden.

Firmen zum Thema

Der derzeitige BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich will seinen Vertrag nicht verlängern und Ende Juni aus dem Vorstand ausscheiden.
Der derzeitige BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich will seinen Vertrag nicht verlängern und Ende Juni aus dem Vorstand ausscheiden.
(Bild: BMW)

Der Vorstandsumbau bei BMW geht weiter: Der derzeitige Entwicklungschef Klaus Fröhlich geht mit Vollendung des 60. Lebensjahres in den Ruhestand, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Nachfolger werde zum 1. Juli 2020 Frank Weber. Der 53-Jährige trat im Jahr 2011 in das Unternehmen als Leiter Gesamtfahrzeug ein und verantwortet heute die Produktlinie Rolls-Royce und Oberklasse BMW. Zuvor war der Maschinenbau-Diplomingenieur bei anderen Automobilherstellern in verschiedenen leitenden Funktionen überwiegend in der Entwicklung tätig.

Als Produktlinienleiter hat er einen entscheidenden Anteil am Erfolg unserer großen Baureihen.

Norbert Reithofer, Vorsitzender des Aufsichtsrats bei BMW

Frank Weber wird zum 1. Juli 2020 neuer Entwicklungschef bei BMW.
Frank Weber wird zum 1. Juli 2020 neuer Entwicklungschef bei BMW.
(Bild: BMW)

Altersgrenze erreicht

Fröhlich wird im Juni 60 Jahre alt und erreicht damit die ungeschriebene Altersgrenze für BMW-Vorstände. Er ist seit Dezember 2014 Mitglied des Vorstands und galt vor der Berufung von Oliver Zipse zum Konzernchef im August ebenfalls als Kandidat für die Nachfolge von dessen Vorgänger Harald Krüger. Fröhlich trieb zuletzt unter anderem die Forschung am autonomen Fahren voran und schloss dazu mit Daimler ein Bündnis für die gemeinsame Entwicklung.

Nach dem Wechsel aus dem Produktionsressort an die Konzernspitze hatte Zipse im Vorstand bereits zwei Posten neu besetzt. Ilka Horstmeier wurde zur neuen Personalchefin berufen, Milan Nedeljkovic zum neuen Produktionsvorstand.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46407298)