FEV Entwicklungszentrum in Indien

Redakteur: Bernd Otterbach

Der Entwicklungsdienstleister FEV Motorentechnik GmbH hat im indischen Pune ein Entwicklungszentrum für moderne Fahrzeugantriebe eröffnet.

Anbieter zum Thema

Mit dem Entwicklungszentrum in Pune verfügt die Tochtergesellschaft FEV India neben dem Hauptquartier in New Delhi nun über einen zweiten Standort auf dem indischen Subkontinent. „Das neue Entwicklungszentrum liegt mitten im Herzen der indischen Automobilindustrie“, so Dr. Ernst Scheid, für den Markt im Osten zuständiger Geschäftsführer der FEV. „In direkter Nachbarschaft haben sich auch einige deutsche Automobilhersteller und Zulieferer angesiedelt.“

Im ersten Ausbauschritt wurde auf dem fast 20.000 qm umfassenden Gelände ein Bürogebäude mit angegliederten Prüfstands- und Werkstatteinrichtungen errichtet. Die Prüfstandshalle bietet Platz für 12 Motorenprüfstände und einen Bereich für die Montage von Testsystemen – in der ersten Phase gehen 6 Prüfstände in Betrieb. Das gesamte Areal ist für die Erweiterung um 2 zusätzliche Prüfstandshallen, einen Fahrzeugrollenprüfstand und ein weiteres Bürogebäude ausgelegt. Die Planungen für die Erweiterung laufen laut FEV bereits.

„Indien ist für die Weltwirtschaft und für die FEV zunehmend von Bedeutung“, sagt Prof. Stefan Pischinger, Geschäftsführender Gesellschafter der FEV, anlässlich der Eröffnung. „Investitionen in Indien bedeuten für uns auch eine Investition in die Auslastung unserer Ressourcen an den Standorten in Deutschland.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:309653)