Suchen

Bosch Erste Drosselvorrichtung aus Kunststoff

| Redakteur: Katharina Heller

Die Drosselvorrichtung für EGAS-Systeme ist um 25 Prozent leichter und wesentlich wirtschaftlicher in der Herstellung.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Bei Bosch ist die weltweit erste Ottomotor-Drosselvorrichtung aus Kunststoff in Serie gegangen. Das neue System sei ein Viertel leichter und lasse sich wesentlich wirtschaftlicher herstellen als konventionelle Drosselvorrichtungen aus Metall, teilte das Stuttgarter Unternehmen mit. Weitere Vorteile der Innovation seien die genaue Regelung bei kleinen Öffnungswinkeln der Klappe, eine einfachere Anpassung an unterschiedliche Motoren und Fahrzeugmodelle sowie ein verbessertes Crashverhalten.

Dies ist eine Folge der Werkstoff-Eigenschaften, denn bei schlagartigen Belastungen wie bei Unfällen zerbricht das aus Kunststoff gefertigte Bauteil in mehrere kleinere Teile. Dr. Elmar Huber, Projektleiter Drosselvorrichtung Kunststoff im Geschäftsbereich Benzinsysteme bei Bosch: "Die kunststoffgerechte Konstruktion mit optimierter Drosselklappengeometrie ermöglicht eine noch exaktere Regulierung minimaler Luftmengen, was sich insbesondere auf das Leerlaufverhalten und bei geringer Motorlast günstig auswirkt."

Bei der neuen Drosselvorrichtungs-Generation mit der Bezeichnung DV-E8 bestehen sowohl das Gehäuse als auch die Klappe aus langzeitstabilem glasfaserverstärktem Thermoplast. Der Aufbau der Vorrichtung erleichtert die Anpassung an verschiedene Motor- und Fahrzeugbaureihen. "Je nach Bedarf finden entweder berührungslose Sensoren oder Potentiometer Verwendung. Gehäuse sowie Stecker können so kombiniert werden, wie die Automobilhersteller es benötigen", erklärt Huber.