Suchen

Siemens Erstes seriell-hybrides Flugzeug

| Redakteur: Bernd Otterbach

Siemens, Diamond Aircraft und EADS haben das erste Flugzeug mit seriell-hybridem Elektroantrieb gebaut: den zweisitzigen Motorsegler „DA36 E-Star“.

Firma zum Thema

Langfristig wollen die Partner diese Antriebstechnologie auch in großen Luftfahrzeugen einsetzen. Damit sollen künftig im Vergleich zu den derzeitig effizientesten Technologien 25 Prozent an Kraftstoff und Emissionen eingespart werden.

Der Motorsegler auf der Basis einer HK36 Super Dimona von Diamond Aircraft nutzt als integrierten Antriebsstrang einen seriell-hybriden Elektroantrieb, der bislang nur bei Kraftfahrzeugen eingesetzt wird: Ein 70 Kilowatt Elektromotor von Siemens treibt den Propeller an. Den Strom liefert ein kleiner 30 Kilowatt-Wankelmotor von Austro Engine mit angeschlossenem Generator.

In der Start- und Steigflugphase liefert ein Batteriesystem von EADS die nötige zusätzliche Leistung. Im Reiseflug wird der Akku nachgeladen. Ein Siemens-Umrichter versorgt den Elektromotor mit Energie aus der Batterie und dem Generator. So kann das Flugzeug leise elektrisch Starten. Bei Testflügen war die Maschine bis zu zwei Stunden in der Luft.

Im nächsten Entwicklungsschritt soll der Antriebsstrang weiter verbessert werden. Derzeit arbeiten Wissenschaftler der globalen Siemens-Forschung Corporate Technology an einem neuen Elektromotor, der fünf Mal so leicht wie herkömmliche Antriebe sein soll. In rund zwei Jahren soll ein weiterer Flugzeugtyp mit dem ultraleichten Elektroantrieb ausgestattet werden.

(ID:378853)