Suchen

Vernetzung ERTICO beruft Peiker als Mitglied

| Redakteur: Michael Ziegler

Der Telematik-Spezialist Peiker wurde zum Mitglied von ERTICO berufen. Die EU-Organisation entwickelt intelligente Transportsysteme für die Zukunft.

Firmen zum Thema

Die 1991 gegründete Non-Profit Organisation der EU „ERTICO“ ist durch Peikers Aktivitäten im Bereich eCall in Europa und Russland auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Im Bild: ein Peiker UMTS-Modul.
Die 1991 gegründete Non-Profit Organisation der EU „ERTICO“ ist durch Peikers Aktivitäten im Bereich eCall in Europa und Russland auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Im Bild: ein Peiker UMTS-Modul.
(Foto: Peiker )

Ende des Jahres 2013 hat ERTICO (European Road Transport Telematics Implementation Coordination Organization), eine Organisation der EU für die Entwicklung und Evaluierung von Zukunftsprojekten im Bereich intelligenter Transportsysteme, den mittelständischen Automobilzulieferer Peiker Acustic als Mitglied berufen.

Dieser Beitritt ermöglicht Peiker eine engere internationale Kooperation zum Thema Connectivity mit Automobilherstellern, Service Providern, staatlichen Institutionen sowie weiteren Beteiligten aus der ITS-Branche (Intelligent Transport Systems), die ebenfalls ERTICO angehören.

Die 1991 gegründete Non-Profit Organisation der EU ist durch Peikers Aktivitäten im Bereich eCall in Europa und Russland auf das Technologieunternehmen aufmerksam geworden. Bis 2015 sollen alle EU-Mitgliedsstaaten sowie die Mobilfunknetzbetreiber geeignete Maßnahmen in die Wege leiten, die es ermöglichen, jedes ab diesem Zeitpunkt in Europa neu zugelassene Kraftfahrzeug mit einem automatischen Notrufsystem auszustatten. ERTICO unterstützt dabei die länderübergreifende Abstimmung und Koordination der Beteiligten. Durch seine Erfahrung im Bereich der Sprach- und Datenübertragung im Fahrzeug und speziell im eCall-Sektor ist der Kommunikationsspezialist Peiker derzeit einer der wenigen Anbieter eines eCall-Systems, das bereits in Großserienfahrzeugen im Einsatz ist. Zusätzlich zum globalen Navigationssatellitensystem GPS empfängt Peikers eCall-Lösung auch die Daten des russischen GLONASS Satelliten.

Durch seine Mitgliedschaft bei ERTICO kann der Mittelständler Peiker laut eigener Aussage gemeinsam mit Automobilproduzenten und Beteiligten aus der Telematik- und Navigationsbranche europaweit Projekte entwickeln und umsetzen. Diese sind zum Großteil EU-finanziert. Im Rahmen von „Horizont 2020“, einem Programm der EU für Forschung und Innovation, stellt ERTICO für den Bereich „Smart, Green and Integrated Transport“ rund sechs Milliarden Euro zur Verfügung.

„Unsere Mitgliedschaft bei ERTICO bietet uns die Möglichkeit, die Mobilität der Zukunft in Europa aktiv mitzugestalten“, erklärt Reinhard Kromer-von Baerle, Geschäftsführer bei Peiker.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42514131)