Cyberattacken Etas und Telekom kooperieren bei Cybersicherheit

Von Sven Prawitz |

Anbieter zum Thema

Gemeinsam wollen beide Unternehmen sogenannte Sicherheitszentren betreiben und Software zur Angriffserkennung anbieten.

Etas und die Deutsche Telekom wollen künftig gemeinsam Vehicle Security Operations Center betreiben.
Etas und die Deutsche Telekom wollen künftig gemeinsam Vehicle Security Operations Center betreiben.
(Bild: shutterstock.com | Gorodenkoff, ETAS)

Etas und Deutsche Telekom Security wollen künftig gemeinsam Fahrzeugflotten gegen Cyberattacken absichern. Beide Partner bieten ab sofort ein Paket aus Angriffserkennung im Fahrzeug und flottenweitem Security-Monitoring über ein Vehicle Security Operations Center (VSOC) an, heißt es in einer Mitteilung.

Escrypt, ein Tochterunternehmen von Etas, werde ebenfalls in die Zusammenarbeit eingebunden.

Wie Etas mitteilt, wolle man mit dem neuen Angebot den Fahrzeugherstellern helfen, ein kontinuierliches Risikomanagement ihrer Flotten gemäß der UN-Regulation 155 aufzubauen. Das VSOC aggregiert und analysiert bei erkannten potenziellen Sicherheitsvorfällen die Daten aus den Fahrzeugsensoren mit Informationen aus dem OEM-Backend und Flottenmanagement. Bei Cyberangriffen auf einzelne Fahrzeuge sollen so wirksame Gegenmaßnahmen initiiert und flottenweit ausgerollt werden können.

(ID:48775166)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung