Suchen

Jahreskonferenz Automotive 2014 Experten diskutieren wieviel Vernetzung im Automobil sinnvoll ist

| Redakteur: Michael Ziegler

Auf der Jahreskonferenz Automotive 2014 am 22. Oktober diskutieren Hersteller und Zulieferer im österreichischen Linz die Frage, wieviel Vernetzung im Automobil sinnvoll ist.

Firmen zum Thema

Die Automotive 2014 in Linz stellt Schlüsseltechnologien zukünftiger Autos vor. Trend der neuen Mobilität: vernetzte Fahrzeuge.
Die Automotive 2014 in Linz stellt Schlüsseltechnologien zukünftiger Autos vor. Trend der neuen Mobilität: vernetzte Fahrzeuge.
(Foto: Continental AG)

Ist das Motto „Alles vernetzten!“ übertriebener Eifer und unnötiger Aufputz oder sinnhafte Vereinfachung des Fahrens? Macht Vernetzung öffentlich und verfolgbar oder kann man sich im vernetzten Fahrzeug sicherer fühlen? Macht das vollelektronische „Cloud-Gefährt“ Mobiltelefon und Tablet Konkurrenz?

Für all diese Fragen und Szenarien suchen Autohersteller und Zulieferer bereits intensiv nach Lösungen. Bei der Jahreskonferenz des Automobil-Clusters Automotive 2014 am 22. Oktober treffen sich Experten internationaler Hersteller wie Audi, BMW, Volkswagen und Zuliefergrößen wie Continental oder Siemens in Linz, um über bereits entwickelte Lösungen zu informieren und sich mit österreichischen Zulieferbetrieben zu vernetzen.

IT-Branche gibt dem Auto neue Impulse

Zulieferer rekrutieren sich in Zukunft vermehrt aus der IT-Branche und das Zusammenspiel von OEM und Lieferant wird sich grundlegend ändern müssen, will man die schleppenden Entwicklungszeiten der Autoindustrie dem rasanten Innovationsgrad des IT-Sektors anpassen. Die Wirtschaft wittert enorme Potenziale in der Bestückung von Fahrzeugen mit IT-Komponenten und der Bereitstellung von Serviceangeboten. Die Autobauer sehen darin die Verkaufsargumente der Zukunft.

Zahlreiche Studien zeigen den wachsenden Bedarf von mehr Information und Infotainment im Fahrzeug. Als erste dürfen sich die Käufer im gehobenen Fahrzeugsegment über die neuen Funktionen freuen. Auch Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und City-Cars nützen die Aufmerksamkeit innovationsliebender Fahrer für die Einführung internetbasierter Dienste und Servicedaten am Cockpit-Display. Intelligent kombinierte und nutzerfreundlich aufbereitete Daten sollen die neue Mobilität erleichtern. Auch die Individualisierung von Fahrzeugen durch persönlich gestaltbare Applikationen spielt vor allem bei jungen Nutzern eine wichtige Rolle.

(ID:42917339)