Suchen

Digitalisierung

Fachkonferenz „Net.Law.S“: Recht 4.0

| Autor/ Redakteur: Katharina Juschkat / Thomas Günnel

Die Digitalisierung wirft rechtliche Fragen auf. Wer haftet in vernetzten Systemen? Wie sind personenbezogene Daten geschützt? Auf der Fachkonferenz „Net.Law.S“ geben Referenten Ende Februar Antworten darauf.

Firmen zum Thema

Die Digitalisierung wirft rechtliche Fragen auf – auf der Fachkonferenz „Net.Law.S“ geben Referenten Ende Februar Antworten darauf.
Die Digitalisierung wirft rechtliche Fragen auf – auf der Fachkonferenz „Net.Law.S“ geben Referenten Ende Februar Antworten darauf.
(Bild: Bosch)

„Net.Law.S“ ist die Konferenz für Recht, Gesellschaft und Industrie in der digitalen Welt. Experten aus diversen Rechtsbereichen wie Arbeitsrecht, Medizinrecht, Verkehrsrecht, Kartellrecht und Datenschutz konferieren an zwei Tagen mit Spezialisten für Automatisierung, Robotik, autonomes Fahren, Medizintechnik, aber auch Ethik und Gesellschaftswissenschaften. Im Mittelpunkt stehen die Veränderungen der Produktionsprozesse im Internet der Dinge, rechtliche Fragen mit Blick auf Industrie 4.0, E-Health und Smart Mobility sowie gesellschaftliche und ethische Ansätze.

Die Referenten zeigen den Teilnehmern unter anderem anhand von Best-Practice-Beispielen juristische Lösungswege. Prof. Udo Di Fabio, Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D., eröffnet die Veranstaltung mit seiner Key-Note: „Ist das Recht Gestaltungsinstrument oder Entwicklungsblockade?“ Zudem diskutiert Dr. Siegfried Schwung, Chefsyndikus bei Kuka, über den Schutz personenbezogener Daten in der digitalen Industrie. Was künstliche Intelligenz im Fahrzeug bedeutet, erläutert Marek Mayer, Technischer Leiter bei Intence.

Am zweiten Konferenztag findet eine Podiumsdiskussion statt – vier Experten erörtern hier Haftungsfragen in vernetzten Systemen. Auch die Teilnehmer können mitdiskutieren, erklärt Veranstaltungsleiter Benedikt Weyerer: „Die Veranstaltung im letzten Jahr hat gezeigt ,dass es zu vielen Themen großen Diskussionsbedarf gab. Für diesen Wissensaustausch haben wir auch dieses Jahr genug Zeit eingeplant.“

Über die Veranstaltung

Die „Net.Law.S“-Konferenz findet statt am 20. und 21. Februar 2018 im Messezentrum in Nürnberg. Veranstalter sind die Messe Nürnberg, der Fachverlag Vogel Business Media und die Forschungsstelle „Robot Recht“ der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Partner der Veranstaltung sind Bayern Innovativ, die Industrie- und Handelskammer Nürnberg, die medizinische Vereinigung „Medical Valley EMN e.V.“ und das „Forum Med Tech Pharma“.

Ein Tagesticket kostet 890 Euro, ein Zweitagesticket 1.490 Euro. Im Preis inbegriffen sind neben dem Konferenzticket die Abendveranstaltung am 20. Februar sowie Mittagessen an beiden Tagen, Erfrischungen und Snacks in den Pausen. Einen Nachlass von 15 Prozent gibt es auf die Tickets mit dem Kampagnencode „NLS18VBM“.

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer, Entscheidungsträger, Datenschutzbeauftragte und Inhouse-Rechtsanwälte aus Wirtschaft und Wissenschaft. Zudem an Vertreter von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbänden, Politiker, Kanzleien und alle, die den digitalen Wandel begleiten, gestalten und rechtlich verantworten.

Alle Informationen zur Fachkonferenz „Net.Law.S“ .

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45116351)

Über den Autor

Katharina Juschkat

Katharina Juschkat

Redakteurin, Vogel Communications Group