Suchen

Unfallforschung Fahrzeug-Straße-Kommunikation verspricht kaum Sicherheitsgewinn

| Autor / Redakteur: SP-X / Bernd Otterbach

Der für die Zukunft geplante Informationsaustausch zwischen Straße und Fahrzeugen wird kaum für mehr Verkehrssicherheit sorgen. Dies ist das Ergebnis eines von der Unfallforschung

Firma zum Thema

Der für die Zukunft geplante Informationsaustausch zwischen Straße und Fahrzeugen wird kaum für mehr Verkehrssicherheit sorgen. Dies ist das Ergebnis eines von der Unfallforschung der Versicherer (UDV) beauftragten Forschungsprojekts. Da diese Art von Kommunikation zudem einen hohen technischen und finanziellen Aufwand bedingt, werden solche Systeme nur punktuell und in räumlich beschränkten Fällen sinnvoll sein, etwa an Kreuzungen.

Dagegen erscheint es den Unfallforschern jedoch hilfreich, Systeme im Auto selbst weiter zu entwickeln, die häufige und folgenschwere Unfälle vermeiden helfen. Dazu zählen Unfälle auf gerader Strecke und in Kurven aufgrund überhöhter Geschwindigkeit sowie Unfälle durch Ablenkung oder Alkoholisierung des Fahrers. Hierbei würden aber, so die UDV, Fahrzeug-Infrastrukturkommunikationen nicht weiterhelfen.

(ID:389064)