Suchen

Schreiner Group Fahrzeugdaten schnell zur Hand

| Redakteur: Karin Bayha

Um bei einem Unfall die Bergung von Fahrzeuginsassen zu beschleunigen, hat die Schreiner Group zusammen mit der Firma KL-Products aus Hainburg eine „Safetybag“ entwickelt.

Firma zum Thema

Dies ist eine spezielle Tasche für die Rettungskarte des Autos, die alle wichtigen Fahrzeuginformationen enthält. Die Safetybag haftet dank einer besonderen Beschichtung an der Innenseite der Fahrzeugscheibe und ist somit für Unfalleinsatzkräfte im Notfall sofort auffindbar.

Ohne Rückstände abziehbar

Je nach Fahrzeugtyp sind Gaskartuschen, Batterie, Airbag-Steuergeräte, Hochspannungselektronik und der Kraftstofftank an unterschiedlichen Stellen verbaut. Zudem gibt es Karosserieversteifungen, die bei der schnellen Personenrettung ein Hindernis darstellen. Die fahrzeugspezifische Rettungskarte stellt alle wichtigen Komponenten dar und zeigt, wo die Rettungsschere sicher angewendet werden kann. Damit die Feuerwehr die Rettungskarte sofort findet, haftet in der Safetybag an der Autoscheibe. Sie lässt sich ohne Rückstände abziehen und nach dem Reinigen der Scheibe einfach wieder befestigen. Zwei Varianten sind erhältlich: Zum einen für das Seitenfenster, etwa dem Dreiecksfenster an der Hintertür auf der Fahrerseite, zum anderen für die Frontscheibe direkt hinter der Feinstaubplakette.

Rettungszeit minimiert

Versuche haben gezeigt, dass sich die Rettungszeit auf ein Drittel minimiert, wenn die Rettungskarte der Feuerwehr bei einem Unfall sofort zur Verfügung steht. Im FINAT Wettbewerb 2011 wurde die Safetybag auch bereits mit dem Sonderpreis „Innovation“ ausgezeichnet. Fahrzeuginhaber finden die für ihr Automodell passende Rettungskarte im Internet beim jeweiligen Automobilhersteller.

(ID:382258)