Suchen

Zulieferer Faurecia investiert in US-Start-up Alsentis

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Um seine Kompetenzen im Bereich smarter Oberflächen weiter zu verstärken, hat Faurecia in das amerikanische Unternehmen Alsentis investiert. Es ist bereits die dritte Investition des Automobilzulieferers in ein Start-up in Folge.

Firmen zum Thema

Der Automobilzulieferer Faurecia investiert in Alsentis und verstärkt somit seine Kompetenzen im Bereich smarter Oberflächen für den Fahrzeuginnenraum.
Der Automobilzulieferer Faurecia investiert in Alsentis und verstärkt somit seine Kompetenzen im Bereich smarter Oberflächen für den Fahrzeuginnenraum.
(Bild: Faurecia)

Der Zulieferer Faurecia investiert in das amerikanische Start-up Alsentis. Über die Höhe der Investition hat das Unternehmen bislang keine Angaben gemacht. Alsentis ist Spezialist für Touch-Anwendungen für Mensch-Maschine-Schnittstellen und stellt bereits Produkte für die Automobilindustrie her.

Die Investition in Alsentis soll durch Faurecia Ventures erfolgt sein. Deren Ziel ist es, die Innovationsstrategie von Faurecia durch die Identifizierung, Weiterentwicklung und Investition in Frühphasen-Innovationen zu ergänzen und dem Unternehmen so langfristige Wertschöpfung und strategische Vorteile zu verschaffen. Erst kürzlich tätigte Faurecia Investitionen in zwei Start-ups: Canatu, Spezialist für Touch-Display-Folien, und Tactotek, Anbieter von Kunststoff-Spritzguss-Anwendungen. Laut Faurecia sei nach der jüngsten Investition in Alsentis nun die gesamte Wertschöpfungskette für smarte Oberflächen abgedeckt. Im Fokus der Investitionen stehen die beiden Themenfelder „smarter Fahrzeuginnenraum“ und „nachhaltige Mobilität“.

(ID:45058029)