Zulieferer Faurecia und ZF unterzeichnen Partnerschaft

Redakteur: Sven Prawitz

ZF und Faurecia wollen gemeinsam Sicherheitstechniken für Innenraumkonzepte entwickeln. Hierfür tauschen beide Unternehmen Know-how aus – finanzielle Transaktionen sind nicht geplant.

Anbieter zum Thema

Arbeiten künftig gemeinsam an Sicherheitsfunktionen für den Fahrzeug-Innenraum: Faurecia-Vorstand Patrick Koller und ZF-Chef Dr. Stefan Sommer.
Arbeiten künftig gemeinsam an Sicherheitsfunktionen für den Fahrzeug-Innenraum: Faurecia-Vorstand Patrick Koller und ZF-Chef Dr. Stefan Sommer.
(Bild: ZF Friedrichshafen)

ZF und Faurecia arbeiten in einer Entwicklungspartnerschaft zusammen. Gemeinsam sollen Sicherheits- und Innenraumlösungen für Insassen-Konzepte entstehen. Die Zusammenarbeit basiere auf dem Austausch von Know-how und Kompetenzen und umfasse keine finanziellen Transaktionen. Beide Unternehmen gehen davon aus, dass bei flexiblen Innenräumen, etwa selbstfahrender Autos, ein wesentlicher Teil der Sicherheitsvorrichtungen in die Sitze integriert sein wird. Beide Unternehmen geben an, je nach Kundenwunsch auch weiterhin unabhängig voneinander an Projekten zu arbeiten.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44672233)