Suchen

Motorsport Engineering Felino CB7R: Rennfeeling für die Straße

Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Jens Scheiner

CB7R klingt eigentlich nach einem neuen Motorradmodell. Tatsächlich handelt es sich jedoch um einen exotischen Sportwagen aus Kanada, der den meisten Motorrädern davoneilen dürfte.

Firmen zum Thema

CB7R heißt der exklusive Sportwagen von Felino mit Rennsport-Genen.
CB7R heißt der exklusive Sportwagen von Felino mit Rennsport-Genen.
(Bild: Matthieu Lambert)

Felino heißt eine im kanadischen Montreal beheimatete Sportwagenschmiede, die mit dem CB7R ab sofort ein eigenwillig gezeichnetes, leichtes und zudem starkes Coupé mit Rennsport-Genen anbietet. Der umgerechnet mindestens 250.000 Euro teure Exot soll auf lediglich zehn Exemplare limitiert werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Rennfahrzeug mit Straßenzulassung

Der Dank viel Carbon rund 1,1 Tonnen leichte Zweisitzer fällt optisch durch eine lange Schnauze und ein kurzes Stummelheck auf. Zudem bestechen Front- und Heckpartie mit jeweils eigenwilligen Designdetails. Der Innenraum bietet Rennsport-Flair als auch einen ungewöhnlichen Materialmix aus Sichtcarbon, Holzpaneelen und Leder.

Angetrieben wird der Flügeltürer von einem V8-Motor. Kunden können zwischen Triebwerken mit 6,2 oder 7,0 Liter Hubraum mit 391 KW/532 PS beziehungsweise 522 kW/710 PS wählen. Die stärkere Variante soll in weniger als drei Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten und maximal 345 km/h erreichen. Neben einer Handschaltung wird alternativ eine sequentielle Halbautomatik angeboten.

Der Felino CB7R ist zwar ein Sportwagen mit Straßenzulassung, doch im Ursprung handelt es sich um ein Track-Fahrzeug. Entsprechend bietet der 4,19 Meter kurze Bolide 39 Zentimeter große Bremsscheiben mit Sechs-Kolben-Zangen vorne und ein verstellbares Fahrwerk.

(ID:46364469)